Florian Weber im Gespräch. © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)

SWR Bürgertalk Mal ehrlich … wie ist Weihnachten in Armut?

SWR Bürgertalk am Mittwoch, 19. Dezember 2018, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen

Hartz IV, alleinerziehend, Weihnachten vor der Tür. Wie bewältigen arme Menschen den Konsumdruck der Weihnachtszeit? Im SWR Bürgertalk „mal ehrlich …“ diskutiert Florian Weber mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Experten und Politikern am 19. Dezember ab 22 Uhr im SWR Fernsehen die Frage „wie ist Weihnachten in Armut?“

Offiziell sind rund 3 Millionen Kinder in Deutschland arm. Laut Kinderschutzbund sind es tatsächlich aber 4,4 Millionen. Der Grund: Viele Familien nehmen aus Scham oder aus bürokratischen Gründen keine staatlichen Hilfen in Anspruch.

Wie umgehen mit dem Konsumdruck?

Wie aber leben von Armut betroffene Familien? Wie geht es deren Kindern? Was tun sie, wenn gerade jetzt vor Weihnachten überall Konsumdruck aufgebaut wird? Was finden diese Kinder unterm Weihnachtsbaum? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Florian Weber und seine Gäste im SWR Bürgertalk „mal ehrlich …“ am 19. Dezember, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen, am gleichen Abend aufgezeichnet in der Alten Feuerwache Mannheim. Zu Gast sind unter anderem die Politiker Leni Breymaier (SPD) und Steven Wink (FDP).

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, bei einer der nächsten Sendungen dabei zu sein, wenden sich bitte per Mail an mal-ehrlich@swr.de oder info@encanto.tv.

Bildergalerie: mal ehrlich ... - Der SWR-Bürgertalk mit Florian Weber

Florian Weber im Gespräch. © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)
Florian Weber im Gespräch. © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen
Moderator Florian Weber © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen
Florian Weber im Gespräch mit Gästen. © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Sibylle Schreckenberger

E-Mail:
sibylle.schreckenberger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND