„#widerstand“: Helene zündet am Ende der Demo in Athen, gegen die geplante Räumung der besetzten Häuser, ein Bengalo an. © SWREikon Media (Foto: SWR, Eikon Media)

Mit Leidenschaft dabei Junger Dokumentarfilm

Am 7. November 2019 startet die 19. Staffel der Reihe „Junger Dokumentarfilm“. Vier Wochen lang strahlt der Südwestrundfunk Filme von Diplomanden und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg aus.

Die Filme entstehen in inhaltlicher Zusammenarbeit mit der Redaktion Dokumentarfilm des SWR und werden finanziell gefördert vom SWR und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg.

Die Protagonistinnen und Protagonisten der diesjährigen Staffel verbindet die Leidenschaft für das, was sie tun, jede/r auf seine/ihre Art. Leidenschaft im Beruf, für das eigene Hobby oder im Einsatz für politische Ideale, sie durchdringt jede der Geschichten auf ganz unterschiedliche Weise. Mal flackert sie auf wie ein Echo aus der Vergangenheit, mal bestimmt sie den politischen Kampf in unserer Gegenwart.

Dauer

Thema Demenz

„Das innere Leuchten“ von Stefan Sick porträtiert nicht nur die Pflegekräfte eines Pflegeheims für Alzheimerpatienten, die ihren Beruf mit ansteckender Leidenschaft ausüben. Mit poetischer Bildkraft macht der Film auch erfahrbar, was längst vergangen ist. Zum Beispiel, wenn der Heimbewohner Manfred Volz einer Pflegerin beim Putzen hilft und man bei genauerem Hinschauen bemerkt, dass es eigentlich die gewohnten Handbewegungen seiner einstigen Schreinertätigkeit sind.

Rebellinnen

Filmregisseurin Britta Schoening dagegen erzählt von politischer Leidenschaft. Dabei werden wird das Publikum mit den unterschiedlichen Auffassungen von „#widerstand“ dreier junger Europäerinnen konfrontiert: Helene lebt solidarisch zusammen mit 400 Geflüchteten im besetzten Hotel City Plaza in Athen und will ein Zeichen gegen die Grenzschließungen in Europa setzen. Ingrid ist Anhängerin der neurechten „Identitären Bewegung“ in Wien, die gegen „Masseneinwanderung und Islamisierung“ kämpft. Aïcha ist Poetry Slammerin beim muslimischen Verein „i,Slam“ und macht sich in ihren Texten gegen rassistische Diskriminierung stark. Alle drei Frauen wollen die Gesellschaft verändern und finden ihren Halt in jeweils anderen Idealen.

Umstrittener Wissenschaftler

David Ruf erzählt in seinem Film „Statistik des Verbrechens – Ein Mathematiker kämpft gegen die Nazis“ anhand von historischem Bildmaterial, Zeitungsausschnitten, Interviews und szenischen Animationen die Lebensgeschichte des umstrittenen Pazifisten Emil Julius Gumbel – Statistik- Professor, Publizist und einer der prominentesten Gegner des Faschismus. Er widmet sich damit auch einer für die Weltgeschichte folgenreichen krisenhaften Entwicklung in Politik und Gesellschaft. Es geht um Populismus, sprachliche Radikalisierung, Fake News und um die Diffamierung und Bedrohung einzelner und ganzer Teile der Gesellschaft. Gumbels passionierter Kampf gegen die Nazis endet erst, als er in die USA ins Exil fliehen muss.

Leidenschaft Stammtisch

Im Zentrum des Films „Stammtisch“ von Constantin Hatz stehen Menschen, die weniger von einer politischen Passion getrieben sind als von einer inständigen Leidenschaft, die sie miteinander teilen. Ob in Vereinsheimen, Swinger-Clubs oder Wohnzimmern – an den im Film gezeigten Stammtischen kommen Menschen zusammen, die dort ihre Passionen, Sehnsüchte und Ängste miteinander ausleben können. Es sind Orte, an denen diese Menschen nicht nur ihre Freizeit verbringen, sondern die ihnen einen Rückzugsort aus dem Alltag bieten. Wo sie zusammenkommen, geht es nicht nur darum, gemeinsam ein Bier zu trinken – sondern den Alltag hinter sich zu lassen und einen Raum zu finden, in dem sie ihre Überzeugungen und Wünsche leben können.

Doch es sind nicht nur die Protagonisten, die leidenschaftlich hinter ihren Anliegen stehen. Es sind auch die Menschen hinter den Filmen; die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher, die mit viel Engagement oftmals aus kleinen Themen große Filme machen; es sind die Mitarbeiter der Filmakademie Baden-Württemberg, der MfG Filmförderung und des SWR, die sie jedes Jahr aufs Neue dabei unterstützen.

Sendungen

Junger Dokumentarfilm
„Das innere Leuchten“ am 7. November 2019, 23:15 Uhr im SWR Fernsehen
„#widerstand“ am 14. November 2019, 23:45 Uhr im SWR Fernsehen
„Statistik des Verbrechens“ am 21. November 2019, 23:45 Uhr im SWR Fernsehen
„Stammtisch“ am 28. November 2019, 23:15 Uhr im SWR Fernsehen

Pressekontakt

Daniela Kress

E-Mail:
daniela.kress@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND