STAND

Das landespolitische Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ am Donnerstag, 5. März 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg, nach Ausstrahlung in der ARD Mediathek / Moderation Stefanie Germann

Viele Anwohnerinnen und Anwohner beliebter Motorradstrecken fürchten sich davor, wenn im Frühling die Motorräder wieder aus den Garagen geholt werden. Besonders die getunten Modelle sind so laut, dass sich nun 85 Städte und Gemeinden zu einer Initiative gegen Motorradlärm zusammengeschlossen haben. Sie wollen nicht eher Ruhe geben, bis wieder mehr Ruhe einkehrt. Über dieses und andere Themen berichtet das landespolitische Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ am 5. März 2020, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen.

Weitere geplante Themen:

Winter ohne Winter – Wetterphänomen oder Klimawandel?

Am 1. März hat für die Meteorologen der Frühling begonnen. Dabei gab es keinen richtigen Winter. Vor ein paar Wochen wurden mancherorts schon Temperaturen jenseits der 20 Grad gemessen, auf dem Kaiserstuhl im Schwarzwald fiel kein Schnee. Was Frühlingsliebhaber freut, treibt Klimaforscherinnen und -forschern die Sorgenfalten auf die Stirn. Denn seit Jahren wird der Winter wärmer, mit schwerwiegenden Folgen für Mensch und Natur. Gast im Studio ist der ARD Meteorologe und Klimaexperte Sven Plöger.

Vor Ort – wo der Winter fehlt

Grasgrüne Skigebiete und blühende Obstbäume im verfrühten Frühling: Welche Folgen hat es, wenn eine Jahreszeit ausfällt? Reporter Sebastian Schley geht an Orte, an denen der Winter in diesem Jahr fehlte.

In den Hausarztpraxen geht die Angst um

„Ich habe Husten, Halsweh und bin schlapp – kann es sein, dass ich das Coronavirus habe?“ Solche Fragen hört der Stuttgarter Hausarzt Suso Lederle in diesen Tagen immer wieder. Besonders die Tatsache, dass die Anfangssymptome denen einer Grippe gleichen, verunsichert seine Patientinnen und Patienten. „Ich hatte Husten, mein Chef hat mich zum Arzt geschickt,“ sagt ein junger Mann. Das hält Suso Lederle für übertrieben. Er muss die Patienten ohne Schutzanzug und Mundschutz untersuchen. „Die Klinikärzte bekommen Schutzkleidung gestellt, wir dagegen werden von Politik und Behörden alleingelassen“, sorgt sich der Mediziner. Aber einen Hoffnungsschimmer hat er: „Wenn es wärmer wird, könnte es vorbei sein mit dem Virus.“

Schwätze, redde, babble – Mundart als Karrierekiller?

Wer Dialekt spricht, macht sich um ein aussterbendes Kulturgut verdient – und bekommt 20 Prozent weniger Lohn oder Gehalt. Das haben Wissenschaftler in einer neuen deutsch-amerikanischen Studie herausgefunden. Ist die Dialektoffensive der Landesregierung vor diesem Hintergrund eher kontraproduktiv?

„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek: Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung von 27. Februar 2020 bis 27. Februar 2021 unter ARDmediathek.de verfügbar, außerdem unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Stefanie Germann © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)
Stefanie Germann © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen
"Zur Sache! Baden-Württemberg" mit Stefanie Germann. © SWR/Patricia Neligan Patricia Neligan Bild in Detailansicht öffnen
"Zur Sache Baden-Württemberg" Das Politikmagazin fürs Land, mit Stefanie Germann © SWR/Patricia Neligan Patricia Neligan Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Katja Matschinski

E-Mail:
katja.matschinski@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN