Prof. Bordauer (Sebastian Bezzel) will Lena Odenthal mit dem Operationssaal samt hochmodernem Operationsroboter beeindrucken. © SWRSabine Hackenberg (Foto: SWR, Sabine Hackenberg)

Verdächtiger Hirnforscher Tatort – Maleficius

Im ersten Lena-Odenthal-Tatort 2019 geht es für die Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern um einen verschwundenen Rollstuhlfahrer und einen ehrgeizigen Hirnforscher.

Der „Tatort – Maleficius“ ist ein Psychothriller von Autor und Regisseur Tom Bohn, in dem Sebastian Bezzel als über­aus selbstbewusster Arzt zum Gegenspieler der Kommissarinnen wird. Der ist überzeugt davon, der Menschheit mit seiner neurologischen Forschung einen großen Dienst zu erweisen, bei den Kommissarinnen aber wachsen die Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit.

Dauer

Ärztlicher Ehrgeiz

Ein Rollstuhl steht am Ufer des Rheins. Sein Besitzer ist verschwunden, nur eine Brieftasche ist zurückgeblieben. Ein Suizid? Ein tragischer Unfall? Oder doch ein Verbrechen? Lena Odenthal und Johanna Stern recherchieren die Krankengeschichte des Verschwundenen und stellen fest: Alles spricht für Suizid. Doch dann wird die Leiche einer Ärztin gefunden. Sie arbeitete in der Hirnforschung, wo Menschen mit Handicap mit Hilfe von Gehirnstimulation Bewegungsfähigkeit zurückgewinnen sollen und auch der verschwundene Rollstuhlfahrer Hilfe gesucht hatte. Johanna und Lena fragen sich, ob der selbstbewusste, nobelpreisverdächtige Chef der Assistenzärztin in ihren Fall verwickelt ist. Der behandelt nicht nur Lähmungen, sondern hegt hochfliegende Pläne von der Verschmelzung des menschlichen Gehirns mit künstlicher Intelligenz. Bei Lena Odenthal aber wachsen die Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit.

Die Möglichkeiten der Gehirnstimulation und der Ehrgeiz neuronaler Forschung beschäftigen Autor und Regisseur Tom Bohn in seinem „Tatort – Maleficius“. Sebastian Bezzel spielt darin einen Forscher, für den in seiner eindrucksvollen klinischen Welt alles möglich scheint.

Dauer

Sendung

Tatort – Maleficius
am 8. September 2019, 20:15 Uhr im Ersten

Bildergalerie: Tatort – Maleficius

Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter) befragen Ali Kaymaz (Gregor Bloéb), bei dem der verschwundene Rollstuhlfahrer vor seinem Unfall angestellt war. © SWRSabine Hackenberg (Foto: SWR, Sabine Hackenberg)
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Johanna Stern (Lisa Bitter) befragen Ali Kaymaz (Gregor Bloéb), bei dem der verschwundene Rollstuhlfahrer vor seinem Unfall angestellt war. © SWR/Sabine Hackenberg Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen
Johanna Stern (Lisa Bitter) versucht, von Herrn Mölder (Ulrich Cyran) eine Aussage über seine Operation zu bekommen. Aber dessen Sprachzentrum ist in Mitleidenschaft gezogen. © SWR/Sabine Hackenberg Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen
Einsamer Rollstuhl. Untersuchung eines möglichen Tatorts am Rhein. Johanna Stern alias Lisa Bitter, Lena Odenthal alias Ulrike Folkert und Peter Becker alias Peter Espeloer. © SWR/Sabine Hackenberg Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) möchte von Prof. Bordauer (Sebastian Bezzel) lieber nicht gesehen werden. © SWR/Sabine Hackenberg Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen
Ali Kaymaz (Gregor Bloéb) hat zu seiner Auseinandersetzung mit Johanna Stern (Lisa Bitter) seinen besonders durchtrainierten Mitarbeiter Wolfi (Tim Ricke) und zwei Kumpels mitgebracht. © SWR/Sabine Hackenberg Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen
Prof. Bordauer (Sebastian Bezzel) will Lena Odenthal mit dem Operationssaal samt hochmodernem Operationsroboter beeindrucken. © SWR/Sabine Hackenberg Sabine Hackenberg Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Annette Gilcher

E-Mail:
annette.gilcher@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 22202
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND