Animanimals: Dem Zebra geraten die Streifen durcheinander. © SWRStudio Film BilderJulia Ocker (Foto: SWR, Julia Ocker)

Internationaler Filmpreis Zwei SWR Koproduktionen für Kids Emmys nominiert

Die Dramaserie „Der Krieg und ich“ und die Animationsserie „Animanimals“ wurden gestern (14. Oktober) für den internationalen Emmy Kids Award vorgeschlagen.

Die Dramaserie „Der Krieg und ich“ (SWR/LOOKSfilm) und das Vorschulformat „Animanimals“ (Studio Film Bilder/KiKA/SWR) sind für den internationalen Emmy Kids Award 2019 nominiert. Die Nominierungen wurden gestern (14. Oktober) in Cannes bekannt gegeben. Die Nominierung von „Der Krieg und ich“ erfolgte in der Kategorie „Kids: TV-Movie/Miniseries“ und von „Animanimals“ in der Kategorie „Kids: Preschool“. Der Kinderpreis wird seit 2013 in sieben Kategorien vergeben. Die Preisverleihung findet am 31. März 2020 in Cannes statt.

Der Krieg aus Kindersicht

„Der Krieg und ich“ erzählt in acht Episoden, wie Kinder den Zweiten Weltkrieg erlebt haben. Die Serie betrachtet die Historie mit europäischem Blick und richtet sich an ein Publikum ab acht Jahren. 2018 wurde die Dramaserie bereits mit dem „Goldenen Spatz“ und 2019 mit dem „Weißen Elefant“ als beste TV-Produktion ausgezeichnet. „Der Krieg und ich" ist eine internationale Koproduktion von SWR und LOOKSfilm mit Toto Studio sowie BBC Alba/MG Alba, Česká televize (CT), EC 1 Łódź und CeTA in Zusammenarbeit mit Momakin, Toute l´histoire und SRF. Die Redaktion im SWR hatten Lene Neckel und Stefanie von Ehrenstein.

Animation für Vorschulkinder

„Animanimals“ ist eine Animationsserie von Julia Ocker. In jeder der vierminütigen Folgen erleben Tiere lustige und absurde Abenteuer, die zum Lachen, aber auch zum Nachdenken anregen. So geraten beispielsweise einem Zebra die Streifen durcheinander und ein Pfau streitet mit seinen aufmüpfigen Schwanzfedern. Entstanden ist die Serie, die neben dem Grimme-Preis noch über fünfzig weitere Auszeichnungen erhalten hat, aus einer Kurzfilm-Reihe von Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg für das SWR Vorschulformat „Ich kenne ein Tier“. Julia Ocker hat dabei mit fünf Filmen den Grundstein für die Serie „Animanimals“ gelegt. „Animanimals“ ist eine Koproduktion von Studio Film Bilder, KiKA und SWR. Redakteure im KiKA sind Sebastian Debertin und Stefan Pfäffle, verantwortlich im SWR ist Benjamin Manns.

Bildergalerie "Zwei SWR Koproduktionen für Kids Emmys nominiert"

v. li. Elias Eisold als Walter, Juri Gayed als Anton und Mina Christ spielt die dreizehnjährige Französin Sandrine in der Drama-Serie “Der Krieg und ich” © SWRLOOKSfilm (Foto: SWR, LOOKSfilm)
v. li. Elias Eisold als Walter, Juri Gayed als Anton und Mina Christ spielt die dreizehnjährige Französin Sandrine in der Drama-Serie “Der Krieg und ich” © SWR/LOOKSfilm LOOKSfilm Bild in Detailansicht öffnen
Animanimals: Dem Zebra geraten die Streifen durcheinander. © SWR/Studio Film Bilder/Julia Ocker Julia Ocker Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Katrin Grünewald

E-Mail:
katrin.gruenewald@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND