Dass Ella (Janna Striebeck, li.v.hinten) beschlossen hat, die Villa September zu übernehmen, scheint Bewohnern und Angestellten nicht wirklich eine gute Nachricht zu sein. Marlene (Katharina Matz, ganz rechts) allerdings findet ihre Meinung bestätigt, dass es sich nicht um ein Altersheim handelt. © SWRFortuneCookie (Foto: SWR, FortuneCookie)

Mai 2020 | Serie Der letzte Wille

Ein Heim voll eigenwilliger alter Menschen, aufmüpfiges Personal und eine neue Leiterin, der dafür das Verständnis fehlt: In der neuen schwäbischen Serie gerät ein Seniorenheim in Aufruhr.

Vom Dorf ins Heim: Nach der erfolgreichen Serie „Die Kirche bleibt im Dorf“ wählte Autorin und Regisseurin Ulrike Grote eine Altersresidenz als Schauplatz für ihre neue Serie „Der letzte Wille“. Schwäbisch-knitz und ungestüm geht es darin zu, es wird mit harten Bandagen gekämpft – doch es gibt auch anrührende und humorvoll-nachdenkliche Momente. In sechs Mal 45 Minuten entfaltet die Serie Macken und Malaisen der munteren Figuren, die darum kämpfen, dass das Leben im Heim nicht Verzicht auf Individualität bedeutet.

Hat die Villa September eine Zukunft?

Ein Hort des Friedens war die Villa September vermutlich noch nie, denn die alten Leute, die dort leben, sind meinungsfreudig und zu meckern gibt es einiges in der vergangenen Pracht der Villa. Als aber die menschenfreundliche Besitzerin Dagmar Winkelmann plötzlich stirbt und ihre Nichte Ella die Altersresidenz übernimmt, wird es ungemütlich. Ella hat sich ihr Erbe eindeutig anders vorgestellt, als für ein marodes, unterfinanziertes Seniorenheim verantwortlich zu sein, dessen Bewohner mehrheitlich einen unverständlichen Dialekt sprechen. Doch dummerweise kann sie das Anwesen erst verkaufen, wenn keine Alten mehr in der Villa September wohnen. Und so arbeitet Ella entschlossen an deren Vertreibung. Gespart werden muss sowieso, also fängt sie beim Essen an und hört beim Personal noch nicht auf. Den Bewohnern wird erst mal himmelangst, sie fürchten um ihr Zuhause – und wer weiß, wie weit die neue Chefin in ihrem Eifer noch gehen wird? Dann aber mobilisieren sie ihr Widerstandspotenzial – und davon ist einiges vorhanden. Auch die Angestellten lassen nicht alles mit sich machen. Alle Seiten entwickeln beträchtlichen Einfallsreichtum, die Intrigen gehen hin und her, und es wird stürmisch in der Villa September.

Vertraute Gesichter in neuen Rollen

Zu dem großen Ensemble, von denen etliche bereits in „Die Kirche bleibt im Dorf“ miteinander vor der Kamera standen, gehören u. a. Katharina Matz, Sabine Hahn, Janna Striebeck, Joachim Raaf, Christian Pätzold, Willem Menne, Karoline Eichhorn, Franziska Küpferle, Jürgen Haug, Hartmut Volle, Hannah Walther, Eugene Boateng, Jochen Striebeck, Christian Koerner und Nicki von Tempelhoff. Produziert wurde „Der letzte Wille“ von der Fortune Cookie Filmproduktion im Auftrag des SWR.

Sendung

Der letzte Wille
jeweils am 20.5., 21.5. und 22.5.2020 als Doppelfolge, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen

Bildergalerie: Der letzte Wille

Schock für Horst (Willem Menne, links), Käthe (Sabine Hahn, 2.v.l.), Heinrich (Christian Pätzold, Mitte stehend), Ludger (Hartmut Volle, Mitte sitzend) und Theodor (Jürgen Haug, rechts), allesamt Bewohner des Seniorenheims: Die Leiterin ist durch einen Treppensturz gestorben. © SWRFortuneCookie (Foto: SWR, FortuneCookie)
Schock für Horst (Willem Menne, links), Käthe (Sabine Hahn, 2.v.l.), Heinrich (Christian Pätzold, Mitte stehend), Ludger (Hartmut Volle, Mitte sitzend) und Theodor (Jürgen Haug, rechts), allesamt Bewohner des Seniorenheims: Die Leiterin ist durch einen Treppensturz gestorben. © SWR/FortuneCookie FortuneCookie Bild in Detailansicht öffnen
Marlene Klingenberg (Katharina Matz) ist fest davon überzeugt, am falschen Ort gelandet zu sein. Görge (Joachim Raaf) versucht die Künstlerin zu beruhigen, bevor sie die Flucht ergreift. © SWR/FortuneCookie FortuneCookie Bild in Detailansicht öffnen
Ella (Janna Striebeck), die die Villa September geerbt hat, ist eigentlich ein positiver Mensch. Zum Kummer von Görge (Joachim Raaf) und den anderen Angestellten kommt das allerdings nur sehr sehr selten zum Vorschein. © SWR/FortuneCookie FortuneCookie Bild in Detailansicht öffnen
Dass Ella (Janna Striebeck, li.v.hinten) beschlossen hat, die Villa September zu übernehmen, scheint Bewohnern und Angestellten nicht wirklich eine gute Nachricht zu sein. Marlene (Katharina Matz, ganz rechts) allerdings findet ihre Meinung bestätigt, dass es sich nicht um ein Altersheim handelt. © SWR/FortuneCookie FortuneCookie Bild in Detailansicht öffnen
Gudrun (Karoline Eichhorn, links), Sophie (Hannah Walther, Mitte) und Lucie (Franziska Küpferle, rechts) müssen von Tag zu Tag mehr sparen, um den Vorgaben der neuen Leiterin zu genügen. © SWR/FortuneCookie FortuneCookie Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Annette Gilcher

E-Mail:
annette.gilcher@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND