STAND

Philipp Klinger inszeniert seinen ersten Langfilm

Erwachsenwerden: Für die 17-jährige Rebekka bedeutet das vor allem, einen eigenen Weg der Trauer um ihren Bruder zu finden. Rebekka steht im Mittelpunkt von „Albträumer“ (AT), dem ersten Langspielfilm von Filmakademie-Absolvent Philipp Klinger. Das Drehbuch dazu schrieben Simon Thummet und Philipp Klinger. Sarah Mahita spielt Rebekka, in weiteren Rollen werden u. a. Béla Gabor Lenz, Birge Schade, Stephan Szász, Andreas Warmbrunn, Gustav Schmidt und Valerie Stoll zu sehen sein. „Albträumer“ entsteht als Koproduktion der kurhaus production mit dem SWR in Zusammenarbeit mit der MFG Baden-Württemberg.

Auf der Suche nach der dunklen Seite des Bruders

Rebekka fühlt in ihrer heilen Dorfwelt seit dem Selbstmord ihres Bruders eine tiefe Leere. Über dessen besten Freund, Außenseiter Vincent, findet sie endlich einen Zugang zu ihrem Schmerz. Gegen den Widerstand ihrer Eltern entspinnt sich eine Liebesbeziehung, die gleichermaßen heilsam wie zerstörerisch ist. Als die Lage eskaliert, muss Rebekka den Ausbruch wagen, um zu sich selbst zu finden.

Produziert wird „Albträumer“ von Daniel Reich und Christoph Holthof. Die Redaktion liegt bei Jan Berning (SWR/Debüt im Dritten). Bis Mitte August wird in Baden-Baden und Umgebung gedreht.

Von links nach rechts: Philipp Klinger, Sarah Mahita, Birge Schade, Stephan Szász © SWRkurhaus productionAdrian Langenbach (Foto: SWR, Adrian Langenbach)
Von links nach rechts: Philipp Klinger, Sarah Mahita, Birge Schade, Stephan Szász © SWR/kurhaus production/Adrian Langenbach Adrian Langenbach

Pressekontakt

Annette Gilcher

E-Mail:
annette.gilcher@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN