Das SWR Symphonieorchester mit seinem Chefdirigent Teodor Currentzis. © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)

SWR Symphonieorchester 2019/2020 Die neue Saison des SWR Symphonieorchesters

Teodor Currentzis, Nicolas Altstaedt und György Kurtág prägen die kommende Spielzeit / Der Abonnement-Vorverkauf beginnt am 3. April 2019

„Musik ist eine Mission, kein Beruf“, so Teodor Currentzis, Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters. Gemeinsam mit seinen Musikerinnen und Musikern geht er im Sommer 2019 in die zweite gemeinsame Saison. Der Abonnement-Vorverkauf startet am Mittwoch, 3. April 2019.

Nicolas Altstaedt: Solist, Kammermusiker und Dirigent

Artist in Residence 2019/2020 ist der deutsch-französische Künstler Nicolas Altstaedt. 1982 in Heidelberg geboren, zählt er zu den gefragtesten Cellisten seiner Generation. Auf dem Programm stehen Cellokonzerte von Haydn, Walton, Schostakowitsch, Lutoslawski und Salonen. Aber auch als Kammermusiker und Dirigent ist er mit dem SWR Symphonieorchester zu erleben.

Eine Lichtgestalt der Neuen Musik

Das Werk György Kurtágs zieht sich mit unterschiedlichen Konzertformaten durch die kommende Saison des SWR Symphonieorchesters. Der 93-jährige Ungar gilt als eine Lichtgestalt der Neuen Musik – und als ungemein produktiv und offen. Im vergangenen Jahr feierte seine erste Oper an der Mailänder Scala Premiere.

Salzburger Festspiele, Konzerthaus Wien, Elbphilharmonie

2019/2020 vertieft Teodor Currentzis seine Auseinandersetzung mit dem Werk Gustav Mahlers. Zudem widmet er sich Kompositionen von Fauré, Strauss, Schostakowitsch, Webern und Kurtág. Neben seinen Konzerten in Stuttgart, Freiburg und Mannheim folgt das SWR Symphonieorchester u. a. Einladungen zu den Salzburger Festspielen und zu einer Tournee durch fünf europäische Länder. Regelmäßige Gastspiele führen das SWR Symphonieorchester in das Wiener Konzerthaus, die Elbphilharmonie Hamburg und das Konzerthaus Dortmund.

Residenzorchester der Pfingstfestspiele Baden-Baden

Eine besondere Freude für das SWR Symphonieorchester ist die Einladung des Festspielhauses Baden-Baden als Residenzorchester der neu formierten Pfingstfestspiele ab Mai 2020. Auftritte bei den Donaueschinger Musiktagen und den Schwetzinger SWR Festspielen zeugen von der Verbundenheit des Orchesters mit dem Südwesten und seiner großen musikalischen Tradition. Außerdem verspricht die Saison 2019/2020 ein Wiedersehen mit so renommierten Dirigenten und Solisten wie Sir Roger Norrington, Christoph Eschenbach, Sabine Meyer und Krzysztof Urbański.

Musikvermittlungsangebote auch jenseits der Konzertmetropolen

Bereichert wird die neue Saison durch Kammerkonzerte in Stuttgart, Freiburg und Baden-Baden, die Linie 2-Konzerte in Freiburg sowie das Engagement für zahlreiche Musikvermittlungsprojekte, die mittlerweile mehr als 15.000 Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren pro Saison in Städten und Landkreisen auch jenseits der Konzertmetropolen erreichen. Das SWR Symphonierochester hat es sich darüber hinaus zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit jungen Komponistinnen und Komponisten im Rahmen eines „Meisterkurses Orchesterkomposition“ zu arbeiten.

Currentzis LABs und Classic and Bass

Neben den Currentzis LABs, in denen der Chefdirigent seine Sicht auf die Musik erlebbar macht, überrascht die neue Saison mit einem experimentellen Abend mit Teodor Currentzis und dem SWR Symphonieorchester in Zusammenarbeit mit dem SWR Jugendangebot DASDING. „Classic and Bass“ aus dem Stuttgarter Wizemann: Livemusik und DJIng, Orchesterklänge und Elektronik, Konzert und Lounge – nebeneinander und ineinander verwoben.

Die Konzertabende – vor Ort, im Hörfunk und in kostenlosen Videostreams

Zu erleben ist das SWR Symphonieorchester nicht nur im Konzert und in persönlichen Begegnungen, sondern auch in SWR2 sowie bei kostenlosen Videostreams auf SWRClassic.de.

Am 3. April 2019 beginnt der Abonnement-Vorverkauf für die Saison 2019/2020. Der Einzelkartenverkauf startet am 1. Juli 2019. Karten und Abonnements sind bei SWR Classic Service unter Telefon 07221 300 100 (Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr) oder per Mail unter swrclassicservice@SWR.de erhältlich. Online können Tickets unter SWRclassicservice.de gebucht werden.

SWR Classic vereint Orchester, Ensembles und Festivals des SWR: das SWR Symphonieorchester, das SWR Vokalensemble, das SWR Experimentalstudio, die SWR Big Band, die Schwetzinger SWR Festspiele, das SWR-Engagement bei den Donaueschinger Musiktagen, SWR Web Concerts sowie SWR Musikvermittlung. Sie präsentieren sich auf dem Online-Portal SWRClassic.de und bieten Klassikfreunden aktuelle Informationen und Beiträge, Videoclips zu Künstlern und dramaturgische Hintergrundinformationen zu Konzerten, Musikvermittlungsangebote und vieles mehr. Konzerte der Orchester, Ensembles und Festivals des SWR sind nicht nur in SWR2 und im SWR Fernsehen zu erleben, sondern kostenfrei auch in SWR Web Concerts zu hören und anzusehen – live oder als Videostream on demand.

Bildergalerie: Die neue Saison des SWR Symphonieorchesters

Der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt ist „Artist in Residence“ 20192020 des SWR Symphonieorchesters © SWRMarco Borggreve (Foto: SWR, SWR/Marco Borggreve)
Der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt ist „Artist in Residence“ 2019/2020 des SWR Symphonieorchesters © SWR/Marco Borggreve SWR/Marco Borggreve Bild in Detailansicht öffnen
Das Werk György Kurtágs zieht sich durch die kommende Saison des SWR Symphonieorchesters © SWR/Universal Music/Judit Kurtág SWR/Universal Music/Judit Kurtág Bild in Detailansicht öffnen
Das SWR Symphonieorchester mit seinem Chefdirigent Teodor Currentzis. © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Ursula Foelsch

E-Mail:
ursula.foelsch@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND