Knie-Spezialist Dr. Jörg Richter untersucht im Beisein von SWR-Gesundheitscoach Dr. med. Lothar Zimmermann den Kreuzbandriss von Beate Waidmann. (Foto: SWR)

Ratgeber „Der Gesundheitscoach“ berät bei Knieschmerzen

SWR Reihe stärkt Patientenkompetenz, hilft beim Arzt und erklärt, was man selbst tun kann / „Knieschmerzen – was nun?“, Mo. 14. Januar 2019, 20:15 Uhr SWR Fernsehen

Es ist das größte Gelenk des menschlichen Körpers: das Kniegelenk. Durch die Hebelwirkung müssen beide Knie oft das Mehrfache des eigenen Körpergewichts tragen, beispielsweise beim Treppensteigen oder Skifahren. Kein Wunder, dass immer wieder Verletzungen wie Sehnen- und Bänderrisse, Knochen- und Knorpelschäden auftreten. Welche Behandlungsmethoden gibt es? Wann ist eine Operation notwendig? Wie kann man Knieverschleiß vorbeugen? SWR Gesundheitscoach Dr. med. Lothar Zimmermann begleitet Patienten, erläutert Risikofaktoren und zeigt medizinische Behandlungsmethoden.

Routine-Operation nach Kreuzbandriss

Bergsteigen, Laufen, Skifahren – Beate Waidmann liebt Sport. Ihre Knie müssen daher einiges aushalten, mehrere Sehnen- und Bänderrisse haben sie schon erlebt. Auf einer Skipiste in Österreich hat es wieder einmal „Plopp“ gemacht, ein Kreuzband ist gerissen. Ein Kniechirurg will nun das schadhafte Band durch ein Band aus dem Oberschenkel, welches dort weniger gebraucht wird, ersetzen. Eine Routine-Operation unter Vollnarkose – Frau Waidmann schreckt das nicht ab. Nach wenigen Wochen will die 48-Jährige schon wieder joggen.

Knorpelbehandlung mit körpereigenen Zellen aus dem Labor

Als Mittelfeldspielerin bekommt Nicole Mohrlang auf dem Fußballplatz eher selten die Gelegenheit für einen Kopfball. Als sie dann doch einmal dazu kommt, bereut sie es schon kurz darauf: Die 19-Jährige landet nach dem Sprung unglücklich auf dem Rasen, ein Stück Knorpel bricht aus der Innenseite ihrer Kniescheibe. Der Kniespezialist sieht keine andere Möglichkeit: Das Knorpelstück muss in zwei Operationen entfernt und durch im Labor gezüchtete körpereigene Knorpelzellen ersetzt werden. Mindestens neun Monate dauert es dann, bis die Rechtspflegeauszubildende wieder voll Fußball spielen kann.

Operationen zur Beinbegradigung bei Fehlstellung

Mit einem Motorradunfall vor mehr als 20 Jahren fing alles an: Die O-Beinstellung von Bodo Siegmund verschlimmerte sich über Jahre immer mehr, irgendwann kamen die Schmerzen aufgrund der aufeinander reibenden Knochen in den Kniegelenken. Die medizinische Lösung: eine Begradigung beider Beine. Nachdem vor vier Monaten bereits das rechte Bein operiert wurde, steht nun das linke an. Danach sollen die Gelenke des 58-Jährigen wieder reibungsfreier funktionieren. Allerdings: Seinen gewohnten „Cowboy-Gang“ verliert Siegmund damit auch.

Ratgeberformat vor Ort

Die achtteilige Reihe „Der Gesundheitscoach“ hilft Patienten dort, wo sie normalerweise alleine durchmüssen: in den Sprechzimmern und Untersuchungsräumen von Krankenhäusern. Dr. med. Lothar Zimmermann macht den eindrucksvollen medizinischen Apparat nahbar, stärkt Patientenkompetenz und Dialogfähigkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer. „Der Gesundheitscoach“ erklärt anschaulich Krankheitsverläufe, Behandlungsmöglichkeiten und erläutert, was man selbst tun kann. Dabei greift er sowohl auf Beispiele aus dem Alltag zurück, als auch auf aufwendige 3D-Animationen, die ausgehend vom Patientenfall in den Körper hineinsehen lassen. So werden Behandlungsschritte und Heilungschancen leicht verständlich deutlich.

Sendung

Folge 8 „Knieschmerzen – was nun?“, 14. Januar 2018, 20:15 Uhr, 45 Minuten, SWR Fernsehen

„Der Gesundheitscoach“, achtteilige Reihe ab 22. Oktober 2018 montags, 20:15 Uhr

Bildergalerie: „Knieschmerzen – was nun?“

Knie-Spezialist Dr. Jörg Richter untersucht im Beisein von SWR-Gesundheitscoach Dr. med. Lothar Zimmermann den Kreuzbandriss von Beate Waidmann. (Foto: SWR)
Knie-Spezialist Dr. Jörg Richter untersucht im Beisein von SWR-Gesundheitscoach Dr. med. Lothar Zimmermann den Kreuzbandriss von Beate Waidmann.© SWR Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Grit Krüger

E-Mail:
grit.krueger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND