STAND

Lena Odenthal und Johanna Stern führt ihr neuester Fall in ein Ludwigshafener Hochhausviertel und zu der Frage, ob einer Gruppe verloren wirkender Jugendlicher ein Mord zuzutrauen ist.

Die Menschen im „Tatort – Leonessa“ von Regisseurin Connie Walther und Drehbuchautor Wolfgang Stauch leben nicht nur geografisch, sondern auch existenziell am Rande der Stadt. Ganz besonders die drei jungen Menschen, die in den Fokus der Ermittlungen geraten. Jugendliche, die sich treiben lassen, sich das Geld dazu auf zweifelhafte Weise verdienen und glauben, dass das niemanden zu interessieren hat – aber eben auch allenfalls die Falschen interessiert. In dem nicht sentimental, aber dennoch bewegend erzählten Tatort spielen Lena Urzendowsky, Michelangelo Fortuzzi und Mohamed Issa sowie Karoline Eichhorn, Camilla Nowogrodzki und Konstantin-Philippe Benedikt an der Seite von Ulrike Folkerts und Lisa Bitter.

Dauer

Verlorene Träume

Die Westernkneipe von Hans und Hanne Schilling ist ein beliebtes Lokal im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim. Hier trifft man sich nicht nur, der Wirt mischt sich auch ein, wenn es im Viertel rüde oder illegal zugeht. Als Schilling eines Morgens hinter seinem Tresen erschossen wird, fragen sich Lena Odenthal und Johanna Stern deshalb, ob er mit seinem Engagement jemandem allzu massiv auf die Füße getreten war. Der junge Samir zum Beispiel, der die Leiche fand und danach verdächtig lange brauchte, um die Polizei zu rufen. Oder Vanessa, die im selben Block wohnt wie Samir und eng mit Leon verbunden ist. Ein junges Paar, das definitiv mehr Geld zur Verfügung hat als angesichts ihres familiären Hintergrundes zu erwarten wäre. Sie geben sich unabhängig und wirken doch verloren. Lena und Johanna vermuten, dass die beiden sexuelle Dienste anbieten, um zu Geld zu kommen. Die Ermittlungen führen die Kommissarinnen in ein soziales Gefüge, in dem die Erwachsenen aufgegeben haben und den Jugendlichen die Träume abhanden gekommen sind.

Sendung

Tatort – Leonessa
8. März 2020, 20:15 Uhr, im Ersten

Bildergalerie: Tatort - Leonessa

Glauben, sich aus allem heraushalten zu können: Samir (Mohamed Issa), Vanessa (Lena Urzendowsky) und Leon (Michelangelo Fortuzzi). © SWRJacqueline Krause-Burberg (Foto: SWR, Jacqueline Krause-Burberg)
Glauben, sich aus allem heraushalten zu können: Samir (Mohamed Issa), Vanessa (Lena Urzendowsky) und Leon (Michelangelo Fortuzzi). © SWR/Jacqueline Krause-Burberg Jacqueline Krause-Burberg Bild in Detailansicht öffnen
Die Ludwigshafener Tatort-Kommissarinnen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, r.) und Johanna Stern (Lisa Bitter, l.). © SWR/Jacqueline Krause-Burberg Jacqueline Krause-Burberg Bild in Detailansicht öffnen
Ein Moment, den Johanna Stern (Lisa Bitter) eigentlich nicht sehen sollte: Katja Grimminger (Karoline Eichhorn) muss sich stärken ... © SWR/Jacqueline Krause-Burberg Jacqueline Krause-Burberg Bild in Detailansicht öffnen
Leon (Michelangelo Fortuzzi) gibt Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) zu erkennen, dass ihm ihre Ermittlungen herzlich gleichgültig sind. © SWR/Jacqueline Krause-Burberg Jacqueline Krause-Burberg Bild in Detailansicht öffnen
Vanessa (Lena Urzendowsky) wird bei einer ihrer nächtlichen Unternehmung von Lena Odenthal beobachtet. © SWR/Jacqueline Krause-Burberg Jacqueline Krause-Burberg Bild in Detailansicht öffnen
Leon (Michelangelo Fortuzzi) gibt Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) zu erkennen, dass ihm ihre Ermittlungen herzlich gleichgültig sind. © SWR/Jacqueline Krause-Burberg Jacqueline Krause-Burberg Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Annette Gilcher

E-Mail:
annette.gilcher@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 22202
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND
AUTOR/IN