Bitte warten...

Marktcheck zur Vorsorgevollmacht Wenn man nicht mehr selbst entscheiden kann

Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin am Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen

Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung

Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung © SWR/Alexander Kluge


Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung. Zu den geplanten Themen gehören:

Vorsorgevollmacht – wenn man nicht mehr selbst entscheiden kann

Wer sich durch einen Unfall oder eine Krankheit plötzlich nicht mehr selbst um Alltag oder Bankgeschäfte kümmern kann, braucht Hilfe. Kaum jemand weiß: Wer keine Vorsorgevollmacht hat, dem bestellt das Gericht einen gesetzlichen Betreuer. Ein Ehepartner oder die eigenen Kinder bekommen diese Funktion nicht automatisch. Wer nicht will, dass Fremde über einen bestimmen, sollte sich vorzeitig um eine Vertrauensperson kümmern, die einen dann in einem solchen Fall vertritt. „Marktcheck“-Rechtsexperte Karl-Dieter Möller erklärt, was eine Vorsorgevollmacht ist und wo Fallstricke lauern.

Kassenpatient in Privatklinik – wenn Krankenkassen Behandlungen nicht zahlen

Nicht immer erhalten gesetzlich versicherte Patienten rechtzeitig einen Termin beim Arzt. Im Notfall kann das lebensgefährlich werden. Wer dann Hilfe in einer Privatklinik in Anspruch nimmt, muss für die Kosten zunächst selbst aufkommen. Ob und wieviel die gesetzliche Versicherung erstattet, kann zur Frage werden. Ein Betroffener muss sogar vor Gericht ziehen.

Mikroplastik – die Gefahr aus dem Wasserkocher

Mikroplastik kann man sich kaum noch entziehen. Ein Laborversuch zeigt, dass selbst Wasserkocher Mikroplastik absondern, das über den Tee oder Kaffee in den menschlichen Körper gelangt. Was die kleinen Partikel dort anrichten, weiß heute noch niemand.

Ebay-Kleinanzeigen – Betrüger im Netz

Wie erkennt man einen Betrugsversuch bei Ebay und wie kann man sich vor Angriffen schützen? Worauf muss man bei der Bezahlung achten?

Smarte Einbruchssicherung – schützen die Geräte wirklich?

Der Tag des Einbruchschutzes am 28. Oktober soll daran erinnern, dass in der dunklen Jahreszeit vermehrt Einbrecher zuschlagen. Zahlreiche Smart-Home-Überwachungssysteme sind derzeit auf dem Markt. „Marktcheck“ prüft Qualität und Preis-Leistungsverhältnis der Systeme.

„Marktcheck“

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin „Marktcheck“. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter SWR.de/marktcheck.

Sendungen und Beiträge sind nach der Ausstrahlung unter SWR.de/marktcheck und auf YouTube unter youtube.com/marktcheck zu sehen.