Bitte warten...

3.5.2018, SWR Fernsehen Labaule & Erben

Sechsteilige Miniserie nach einer Idee von Harald Schmidt mit Uwe Ochsenknecht als überfordertem Erben eines Medienunternehmens.

1/1

Labaule & Erben (AT)

In Detailansicht öffnen

Bonvivant oder Verlagsmanager? Wolfram Labaule (Uwe Ochsenknecht) hat die Wahl. Dahinter: Hausangestellter Bernd (Nils Dörgeloh, hinten re.) und zwei Polizisten. © SWR/Violet Pictures/Maor Waisburd

Bonvivant oder Verlagsmanager? Wolfram Labaule (Uwe Ochsenknecht) hat die Wahl. Dahinter: Hausangestellter Bernd (Nils Dörgeloh, hinten re.) und zwei Polizisten. © SWR/Violet Pictures/Maor Waisburd

Vorne: Inka Friedrich, Regisseur Boris Kunz, Uwe Ochsenknecht; hinten: Autorin Anneke Janssen, Autor Richard Kropf, August Zirner, SWR Redakteurin Kerstin Freels, Produzent Alexis v. Wittgenstein. © SWR/Violet Pictures/Maor Waisbur

Uwe Ochsenknecht als Wolfram Labaule. © SWR/Violet Pictures/Maor Waisburd


Ein unerwartetes Erbe und eine spontane Entscheidung machen Wolfram Labaule zum Chef eines Verlages. Ob man ihm allerdings die Geschicke des Medienunternehmens wirklich überlassen kann – darüber gehen in Familie und Verlag die Meinungen sehr weit auseinander. Richard Kropf, Bob Konrad und Hanno Hackfort – für „4 Blocks“ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert – schrieben gemeinsam mit Anneke Janssen und Elena Senft die Drehbücher zu ihrer ersten humoristischen Serie. Inszeniert hat die sechs Folgen Boris Kunz, mit „Hindafing“ ebenfalls für den Fernsehpreis nominiert.

Ein Minenfeld

Die Welt der Verlegerfamilie Labaule, gesprochen „Labóhl“, ist aus den Fugen. Als der Patriarch des Clans samt ältestem Sohn zu Tode kommt, rückt sein zweitgeborener Sohn Wolfram unerwartet in der Erbfolge auf und wird plötzlich zum Herrscher eines über Generationen aufgebauten Zeitungsimperiums. Und das ist ein Problem. Denn bis jetzt hat Wolfram, seines Zeichens Gatte, treusorgender Familienvater zweier erwachsener Kinder, Bonvivant, Berufssohn und Vorstandsmitglied des Leuck-Erschwicker Lyrikvereins, keinen Fuß in den Verlag gesetzt. Doch den ganzen Laden einfach an die Boulevard-Konkurrenz verschleudern will Wolfram auf keinen Fall.

Wolfram Labaule nimmt also seinen ganzen Mut zusammen und prescht nach vorne. Aber wo ist im deutschen Verlagskosmos, der zwischen Qualitätsjournalismus und Beteiligungen am Tierfutterversand taumelt, eigentlich vorne? Wolfram weiß es nicht. Und sowieso kommt er langsam drauf, dass das Entscheiden und Geschäftsführen ein weites Feld ist – ein Minenfeld. In dem seine missgünstige Mutter ein feinmaschiges Netz von Intrigen gegen ihn spinnt, er seinen trimedialen Sohn Tristan vor die Nase gesetzt bekommt und ein kleines persönliches Problem seine Ehe gefährdet.

Sechs Teile

Uwe Ochsenknecht, Inka Friedrich, Irm Hermann, Lena Dörrie und Lukas Rüppel verkörpern den Labaule-Clan, in weiteren Rollen sind u. a. Felix von Manteuffel, Marlene Morreis, Amelie Kiefer, Nils Dörgeloh, Michael Ostrowski, Bernd Stegemann, Emily Cox und August Zirner zu sehen. Produziert wird „Labaule & Erben“ von Violet Pictures in Zusammenarbeit mit Zeitsprung pictures im Auftrag des SWR.

LABAULE & ERBEN
ab 10. Januar 2019, SWR Fernsehen


Pressekontakt: Annette Gilcher

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular