Bitte warten...

Kranke Bäume Bedrohter Wald: zu heiß, zu trocken, zu viele Käfer

„Zur Sache Baden-Württemberg“ am 25. Oktober 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

0:25 min

Mehr Info

Zur Sache Baden-Württemberg

SWR

„Zur Sache Baden-Württemberg“ am Donnerstag, 25. Oktober 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg
Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Erst die Trockenheit, jetzt der Borkenkäfer – kommt ein neues Waldsterben?

Hitze, Trockenheit und Schädlingsbefall machen Bäume krank und drücken die Holzpreise. Waldbesitzer und Forstleute sprechen von einer „Jahrhundertkatastrophe“ und Schäden in Milliardenhöhe. Vor allem die in Baden-Württemberg am häufigsten verbreitete Baumart, die Fichte, leidet unter dem Wassermangel und ist besonders anfällig für Borkenkäfer. Klimaexperten warnen, dass in einigen Jahrzehnten hierzulande Klimabedingungen wie in der Toskana herrschen könnten. Die Fichtenwälder wären einem solchen Klimawandel nicht gewachsen. Ist der Wald noch zu retten? Gast im Studio ist Walter Trefz, Umweltschützer und Förster a.D.

Vor Ort im Renchtal

Reporterin Alexandra Gondorf lässt sich von einem Förster die Schäden zeigen, die die lange Trockenheit verursacht hat und spricht mit einem Waldbesitzer, der an seine Grenzen kommt: Viel zu viel von Borkenkäfern zerfressenes Holz muss schnell aus dem Wald geholt werden, die Sägewerke arbeiten im Akkord und gleichzeitig sinken die Holzpreise stark.

Brandserien – wer sind die Täter und was treibt sie um?

In Esslingen und dem benachbarten Altbach brannte es in einer Nacht sechsmal, in Mannheim standen Gartenhäuser in Flammen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, konnte jedoch noch keinen Täter fassen. Zu den Brandserien äußern sich Betroffene und Fallanalytiker vom Landeskriminalamt.

Gefährliches Busfahren in Rottweil?

In Rottweil fühlen sich Fahrgäste oft nicht sicher transportiert. Grund sind Busfahrer, die so stark beschleunigen, dass ihre Fahrgäste hinfallen und sich verletzen. Oder sie lassen Schulkinder einfach an der Haltestelle stehen. Eine junge Frau hat mit ihrem offenen Brief auf Facebook eine Debatte ausgelöst.

Eine Straße – zwei Tempolimits

Aufgrund einer Sanierung der Bundesstraße 3 im Landkreis Lörrach wird der Verkehr durch das 900-Seelen-Örtchen Egringen umgeleitet. Den dadurch aufkommenden Durchgangsverkehr möchte das Landratsamt auf Tempo 30 drosseln. Die Beschilderung ist jedoch irreführend, denn die Tempo-30-Schilder stehen nur an den Ortseingängen und nicht vor den Einmündungen innerhalb Egringens. Wer die Ortsgrenze nicht verlässt, für den gilt nach wie vor Tempo 50.

Plastik im Biomüll

Privathaushalte müssen streng darauf achten, dass kein Plastik in die Biotonne gerät – es gibt sogar „Müllsheriffs“, die das kontrollieren. Gleichzeitig dürfen Supermärkte ihre Lebensmittel samt Umverpackung wegwerfen. So gelangen Plastiktüten, Folien und Schalen zum Entsorger, der aus dem Biomüll Dünger herstellt. Dieser landet zusammen mit den Plastikpartikeln auf den Feldern. Nun wurden erstmals nicht nur im Körper von Tieren, sondern auch von Menschen kleinste Plastikreste nachgewiesen.

1/1

Zur Sache! Baden-Württemberg

In Detailansicht öffnen

Clemens Bratzler © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler © SWR/Alexander Kluge

Studioelement Zur Sache! Baden-Württemberg © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler mit Stephanie Haiber im Studio © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler © SWR/Alexander Kluge

Studio Zur Sache! Baden-Württemberg © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler moderiert das Politikmagazin für Baden-Württemberg von Beginn an. © SWR/Alexander Kluge


„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter SWRmediathek.de und unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.