Bitte warten...

Die WM im ZDF 2018 (ab 16. Juni 2018)

Von Baden-Baden auf den Grünen Platz

Ein Riesenland, vier Zeitzonen, zwölf Stadien, 32 Mannschaften, 64 Spiele – die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland (14. Juni bis 15. Juli) ist in vielerlei Hinsicht ein gewaltiges Sport-Event, das nicht nur die Organisatoren vor Ort, sondern auch die Programmverantwortlichen der übertragenden TV-Sender vor manche logistische Herausforderung stellt. Allein die Distanzen zwischen den elf WM-Städten sind enorm – obwohl alle im westlichen Teil des flächenmäßig größten Staates der Erde liegen: Zwischen Kaliningrad (ehem. Königsberg) im Westen und Jekaterinburg im Osten liegen knapp 2500 Kilometer, von St. Petersburg, dem nördlichsten Spielort, bis Sotschi am Schwarzen Meer sind es fast 2000 Kilometer.

Diese und andere Gründe führten dazu, dass ARD und ZDF, wie bei der WM-Generalprobe – dem Confed Cup 2017 – erfolgreich erprobt, die Übertragungen zentral aus einem gemeinsamen Studio in Baden-Baden unter Federführung des ZDF steuern. Modernste Technik wie neuartige LED-Wände mit hochwertigster Bildqualität oder die so genannte Augmented Reality (erweiterte Realität) versprechen den ZDF-Zuschauern außergewöhnliche visuelle Eindrücke und lassen sie unmittelbar in das Geschehen eintauchen. Im Studio werden zudem die beiden ZDF-Moderatoren / Experten-Teams – Oliver Welke / Oliver Kahn sowie Jochen Breyer / NN – die Live-Sendungen im Wechsel anmoderieren, zu den Reportern in den Stadien überleiten, die Spiele analysieren und darüber hinaus an jedem ZDF-Sendetag einen prominenten Gast aus der Welt des Fußballs begrüßen. Auch der Großteil des ZDF-WM-Teams wird dort im Einsatz sein.

Vor Ort und dabei ganz nah an der deutschen Mannschaft wird hingegen das Team um Katrin Müller-Hohenstein sein und die ZDF-WM-Berichterstattung mit Stimmungsbildern, Interviews mit Spielern, Trainern oder Funktionären sowie Storys rund um den DFB-Tross bereichern – direkt vom deutschen Quartier in Watutinki außerhalb von Moskau oder von den jeweiligen Spielstätten der DFB-Auswahl.

Finale im ZDF

ZDF und ARD übertragen im Wechsel alle 64 Spiele des WM-Turniers in Russland live – inklusive der parallel angesetzten Begegnungen an den abschließenden Vorrundenspieltagen vom 25. bis 28. Juni 2018. Die attraktiveren Matches an den ZDF-Sendetagen 25. und 27. Juni werden im Hauptprogramm gesendet, die Parallelbegegnungen in ZDFinfo. Die Spieleverteilung wurde bis zum Ende der WM-Vorrunde koordiniert. Insgesamt zwölf WM-Sendetage stehen auf dem Programm des ZDF: sieben Vorrundenspieltage, zwei Achtelfinal-Spieltage, ein Viertelfinal-Spieltag, ein Halbfinale und das Finale am 15. Juli 2018.

Das Zweite beginnt seine Live-Berichterstattung am Samstag, 16. Juni 2018, mit einem Mega- Vorrundenspieltag. Gleich vier Begegnungen der WM-Gruppen C und D stehen ab 12.00 Uhr auf dem Programm: Frankreich – Australien, Argentinien – Island (15.00 Uhr), Peru – Dänemark (18.00 Uhr) und Kroatien – Nigeria (21.00 Uhr).

Die Sendezeiten der ZDF-Live-Übertragungen in der Vorrunde liegen in der Regel zwischen 14.00 und ca. 23.00 Uhr, an den Parallelspieltagen, im Achtelfinale und im Viertelfinale zwischen 16.00 und 22.00 Uhr. Zu den Höhepunkten gehören die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft am 17. Juni gegen Mexiko und am 27. Juni gegen Südkorea. Das Spiel gegen Schweden überträgt die ARD.

Das Team

Das ZDF tritt unter Leitung von Sportchef Thomas Fuhrmann und Programmchef Christoph Hamm mit seinem eingespielten WM-Team an. Neben den bereits genannten Moderatoren Oliver Welke und Jochen Breyer samt ihrer Experten stehen für die Kommentierung der Spiele die Live-Reporter Béla Réthy, Oliver Schmidt, Claudia Neumann und Martin Schneider bereit. Den direkten Draht zur deutschen Mannschaft hat Katrin Müller-Hohenstein, Stimmungsbilder aus den Stadien liefern Sven Voss, Katja Streso und Alexander Ruda. Expertenwissen bringen auch der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Urs Meier und der frühere Bundesligatrainer Holger Stanislawski in die ZDF-WM-Berichterstattung mit ein.

Mit Thomas & Thomas im „Morgenmagazin“

„Follow the Moskva ….“ – das „ZDF-Morgenmagazin“ ist zu Gast im Land der Fußball-Weltmeisterschaft und meldet sich täglich live aus einer der beiden bedeutendsten Metropolen Russlands: Moskau (vom 18. bis 22. Juni) und St. Petersburg (vom 2. bis 6. Juli). Moderator Thomas Skulski hat zwei Wochen lang einen kompetenten Gesprächspartner und WM-Experten an seiner Seite: Thomas Berthold, Fußball-Weltmeister von 1990. Alle Tore, frische Analysen und das Neueste von der deutschen Mannschaft, dazu der tägliche Blick aufs Treiben in der russischen Gastgeberstadt bestimmen das Programm. Der „Moma“-Sport trifft Fans und dokumentiert den russischen WM-Alltag direkt vor Ort. Von 5.45 Uhr an, jede halbe Stunde: Fakten, Stimmungen, Atmosphäre – zehn Minuten die Fußball-WM kompakt und live aus Russland.

Mehr entdecken – das WM-Angebot in der ZDFmediathek

Nichts verpassen und noch mehr entdecken – das gilt für das WM-Angebot in der ZDFmediathek. Mobil oder parallel zum TV: Alles Wissenswerte zum Turnier erfahren, neue Perspektiven erleben, strittige Szenen nochmal betrachten – im Livestream oder auf Abruf. Das ZDF-Online-Angebot bündelt alle Informationen zu den 64 Spielen jeweils auf einer Matchseite. Somit lassen sich alle Infos, Videos, Daten und Ticker ganz leicht im Spielplan finden.

Neue Perspektiven

In der Rubrik „My View“ hat man Zugriff auf die Highlights oder strittige Szenen des Spiels. Dort wird jede wichtige Aktion aus verschiedenen Kamera- Blickwinkeln als Abrufvideo angeboten – und dies schon während der Partie. Außerdem ist es möglich, sowohl nach Spielen als auch nach Aktionen zu filtern – auf der Webseite sogar nach Teams und Spielern, und so seine ganz eigene Auswahl zusammenzustellen und in bis zu 24 Perspektiven zu erleben.

Livestreams

Natürlich gibt es die ZDF-Übertragung der WMSpiele via Livestream, aber erst die drei Extra- Livestreams als Second Screen machen das Fußball-Erlebnis komplett. Der „Taktik-Blick“ zeigt die Verschiebungen auf dem Spielfeld unmittelbar – fast wie im Stadion. Die „Coach-Cam“ begleitet beide Trainer 90 Minuten lang parallel in einem Bild und die „Spider-Cam“ lässt den User während der Partie über den Platz fliegen und liefert beeindruckende Perspektiven. Wer im Spiel eine Szene oder den Anpfiff verpasst hat, kann den Livestream 30 Minuten zurückspulen.

Smart sehen, hören, spielen…

Das komplette Angebot lässt sich wie gewohnt über die ZDFmediathek auf dem Desktop-Rechner abrufen. Die mobile Ausspielung der ZDF-Videoplattform wurde ebenso optimiert wie die kostenlose Mediathek-App für iOS und Android. Außerdem ist bei vielen Smart-TVs ein Zugriff bequem über die Fernbedienung möglich.

Nutzer der ZDF-App können sich im WM-Angebot „ihre“ Mannschaft abonnieren und bekommen alle Videos zu diesem Team in einem Band zusammengestellt. Außerdem kann man sich den Torticker zu seiner Mannschaft bestellen – dieser Service ist aber für jedermann zu jedem Spiel einzeln möglich, natürlich auch für alle DFB-Spiele, die mit einem Livestream aller DFB-Pressekonferenzen natürlich besonders behandelt wird.

Aber man muss die ZDFmediathek nicht unbedingt starten, um die wesentlichen Fakten zu Begegnungen oder Spielplan zu bekommen. Man kann sie auch fragen. Zuschauer, die einen der aktuell verfügbaren smarten Lautsprecher mit Sprachfunktion besitzen, können per Sprachbefehl die wichtigsten Fakten des Spieltags auch erzählt bekommen. Man kann aber auch nach dem Highlight des letzten Spiels fragen – und die ZDFmediathek startet das gewünschte Video.

Im ZDF-Tippspiel können User sich zu Tipp-Runden zusammenschließen und ihren guten Riecher unter Beweis stellen. Als besonderes Schmankerl ist dort eine Fan-Challenge eingebaut, bei der man Mitspieler zum direkten Tipp-Duell herausfordern und Bonus-Punkte sammeln kann.

Social Media Wer über die Ereignisse in Russland diskutieren oder einfach seine Meinung zum Programm, zu Protagonisten oder Sonstiges kundtun möchte, der kann das über ZDFsport bei Twitter oder Facebook tun. Dort wird es auch Chats und Videos zu den Spielen und mit den prominenten Studiogästen in Baden-Baden geben, aber auch Aktuelles rund um „Die Mannschaft“ aus dem DFB-Quartier.

Der ZDFtext (ab Seite 200) bietet mit einem ausführlichen Nachrichten- und Ergebnis-Service wieder ein umfangreiches WM-Programm an.