Bitte warten...

9.8.2018, SWR Fernsehen „Marktcheck checkt … Tesa und Fissler“

Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin am Dienstag, 14. August 2018, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen

Seit fast 60 Jahren produziert Tesa in Offenburg, dem weltweit größten Produktionsstandort des Unternehmens, Powerstrips, Folien und Klebebänder für jeden Zweck. Können Konkurrenten mit der Qualität der Tesa-Klebestreifen mithalten? Beim Einpacken von Geschenken werden Haftung und Handhabung getestet. Das Labor prüft die Qualität im Härtetest. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung „Marktcheck checkt … Tesa und Fissler“ am Dienstag, 14. August 2018, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.


Fissler

Seit mehr als 170 Jahren produziert Fissler Töpfe, Pfannen, Messer und viele weitere Küchenhelfer. Mit der Erfindung der Gulaschkanone und des Schnellkochtopfes begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens aus Idar-Oberstein. Heute steht Fissler für Qualität „made in Germany“ und ist weltweit bekannt. Ist das positive Image der Marke gerechtfertigt? Was hat es zu bedeuten, wenn auf einem Topf nicht „made in Germany“, sondern nur „Germany“ steht? Warum sind die Produkte in Asien besonders beliebt? „Marktcheck“ prüft, wie hochwertig die Fissler-Erzeugnisse sind und was hinter dem Produktversprechen der Marke steckt.

„Marktcheck checkt“

Ikea, Alnatura, Vaude, Tesa, Bosch und Granini – wie gut sind die Topmarken aus dem Südwesten? Die SWR Reihe „Marktcheck checkt …“ prüft, was hinter Produktversprechen und Image der Unternehmen steckt.

Sendungen und Beiträge sind nach der Ausstrahlung auch unter SWR.de/marktcheck und unter youtube.com/marktcheck zu sehen.


„Marktcheck checkt … Tesa und Fissler“

„Marktcheck checkt … Tesa und Fissler“



Pressekontakt: Katja Matschinski

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular