Bitte warten...

25.4.2018, SWR3 Die Fantastischen Vier: gemischte Gefühle gegenüber Echo-Aus

Interview mit den Fantastischen Vier in SWR3 am 25. April 2018

Der Bundesverband der Musikindustrie e. V. (BVMI) schafft den renommierten Preis ab, darüber gab es einen aktuellen Beschluss des Vorstands in einer außerordentlichen Sitzung in Berlin. Die Fantastischen Vier sehen das Aus für den Echo mit gemischten Gefühlen, darüber sprachen sie heute, 25. April 2018, im SWR3 Interview.

Die Fantastischen Vier

Smudo, Thomas D., Michi Beck (v.l.n.r.), And.Ypsilon (Hintergrund, mi.)



Thomas D.: „Ein bisschen wie ein Rückzieher“; Smudo fordert Neuanfang

Thomas D. sagte dem Radiosender SWR3: „Es kommt so ein bisschen wie ein Rückzieher. So ein bisschen wie: ‚Wir geben auf‘ und das finde ich schade.“ Smudo sieht das ähnlich: „Ich finde es auch keine richtige Reaktion, aber ich hätte auch wirklich keinen guten Tipp. Es wurde immer sehr viel kritisiert. Es wurde wenig Gutes beim Echo gefunden. Man muss einen Neuanfang machen.“

Konsequenzen aus Kritik an der diesjährigen Preisvergabe

Grund für das Aus des Echos ist die Kritik an der diesjährigen Preisvergabe an die Rapper Kollegah und Farid Bang. Den beiden wird Antisemitismus in einigen Textzeilen ihres prämierten Albums vorgeworfen. Nach der Echo-Verleihung hatten zahlreiche Musiker aus Protest ihre Echos zurückgeben - darunter Marius-Müller Westernhagen und Stardirigent Daniel Barenboim.

Zitate frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle SWR3.


Pressekontakt: Corinna Scheer

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular