Bitte warten...

2015-2017 „vision string quartet“

„In der Kunst des Streichquartettspiels lassen jene Ensembles aufhorchen, die in besonderer Weise gemeinsame klangliche Vorstellungen finden und umsetzen. Das „vision string quartet“ mit Jakob Encke, Daniel Stoll (Violine), Sander Stuart (Viola) und Leonard Disselhorst (Violoncello) überzeugte in dieser Hinsicht die Jury durch einen auffallend individuellen Zugriff und eine von allen Musikgenres des 20. und 21. Jahrhunderts beeinflusste Ästhetik. Auf der Bühne stehend und auswendig spielend präsentiert das „vision string quartet“ sowohl klassische Streichquartett-Literatur als auch eigene Bearbeitungen und Improvisationen. Die Jury sieht in den Streichern des „vision string quartet“ eine junge Generation von Kammermusikern, die offen und aktiv auch mit innovativen Konzertformaten experimentieren.“ (Jurybegründung)

4:01 min

Mehr Info

vision string quartet: "Samba"

SWR

Das "vision string quartet" mit "Samba" beim Konzert am 18. September 2015 im Stadthaus Ulm

Kurzbio

Das 2012 gegründete „vision string quartet“ zählt seit April 2015 zu den „SWR2 New Talents“. Jakob Encke und Daniel Stoll (Geige), Sander Stuart (Viola) und Leonard Disselhorst (Violoncello) experimentieren in einer ungewohnten Bandbreite zwischen Klassik und Crossover jenseits von Genre-Schubladen.

Die Auftritte des Quartetts reichen vom klassischen Konzert im Gewandhaus Leipzig über Festivals wie dem Rheingau Musik Festival oder Ballett-Kooperationen unter John Neumeier beim Heidelberger Frühling bis hin zu Klanginstallationen wie „360 Grad Streichquartett“ bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Kammermusikpartner waren bisher unter anderem Jörg Widman und Haiou Zhang.

Beweglich und humorvoll

Ihrer Performance auf der Bühne entspricht auch ihr beweglich-humorvoller Umgang mit „Ernster Musik“. Was spielerisch klingt, hat jedoch Tradition: Streichquartette waren schon immer, so Jakob Encke, „Musik für die Kammer vor wenigen Leuten, die viel weiter gehen konnte als sich das Sinfoniker vor einem großen Publikum getraut hätten“.

„Wir sind äußerst glücklich und dankbar über diese besondere Auszeichnung, zu viert das vierte ‚SWR2 New Talent‘ zu sein. Durch unsere Zusammenarbeit mit dem Kulturradio SWR2, zum Beispiel bei den Aufnahmen für unsere Debüt-CD, ist die Vorfreude auf die kommenden Konzerte und Radio-Sendungen groß. Wir sind stolz darauf, als Kulturbotschafter für SWR2 unsere Musik auf so viele Arten präsentieren zu dürfen und neue Wege gemeinsam zu erkunden.“ 

Pressekontakt: Oliver Kopitzke