Bitte warten...

19.6.2016, Unternehmen Medienkulturpreis 2016 für SWR Redakteurin

Für „Das weiße Kaninchen“ wird Claudia Gerlach-Benz beim Festival des deutschen Films ausgezeichnet

SWR Redakteurin und Dramaturgin Claudia Gerlach-Benz wurde für die Produktion „Das weiße Kaninchen“ mit dem Medienkulturpreis des 12. Festivals des deutschen Films ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am Samstagabend beim Festival in Ludwigshafen statt. Der SWR Fernsehfilm über Cyber-Grooming wird im September im Ersten ausgestrahlt.

Das weiße Kaninchen

Kameramann Philipp Sichler, Regisseur Florian Schwarz, Lennie (Max Schimmelpfennig), SWR Redakteurin Claudia Gerlach-Benz, Leonie (Eva Nürnberg), Produzentin Dr. Simone Höller, Sara Rost (Lena Urzendowsky), Producerin Greta Gilles und Produzent Michael Smeaton (v.l.n.r.)

Auszeichnung für Qualität im Fernsehfilm

Der Medienkulturpreis geht jeweils an die Redaktion eines Films im Wettbewerb, „die hauptverantwortlich für eine besonders gelungene neue Fernsehfilmproduktion ist, die vorbildhaft ist für den Erhalt einer Medienkultur in Deutschland, weil sie unabhängig von Einschaltquoten auf Qualitätsfernsehen im Bereich des Fernsehfilms achtet“. In diesem Jahr  wurde damit die Ermöglichung von „Das weiße Kaninchen“ gewürdigt, als eines, wie Festivalleiter Michael Kötz in seiner Laudatio hervorhob, herausragend gelungenen Films, der sein Publikum als sinnlich-intelligentes ernst nimmt und in Dialog mit ihm tritt, auf den wachen Blick und das gedankliche Selbstbewusstsein der Zuschauer baut.   

Thriller über das gefährliche Spiel mit falschen Identitäten im Netz

„Das weiße Kaninchen“ entstand in Zusammenarbeit mit der FFP New Media, Produzenten sind Simone Höller und Michael Smeaton. Das Drehbuch zu dem Film schrieben Holger-Karsten Schmidt und Michael Proehl, die für den spannenden und aktuellen Thriller bereits mit dem Creative Energy Award des Filmfests Emden ausgezeichnet wurden. Regie führte Florian Schwarz, die Hauptrollen spielten Lena Urzendowsky, Devid Striesow und Louis Hofmann. Das Erste strahlt den Film im Rahmen eines Themenabends aus mit anschließender Diskussion zum Thema Cyber-Grooming aus.

Pressekontakt: Annette Gilcher