Bitte warten...

19.9.2018, SWR Fernsehen Homöopathie – weiterhin freiwillige Kassenleistung?

„Zur Sache Baden-Württemberg“ am Donnerstag, 20. September 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

0:25 min

Mehr Info

Zur Sache Baden-Württemberg

SWR

Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Globuli und Co. – sollen Krankenkassen noch für Homöopathie zahlen?

Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach lässt sich mehr als die Hälfte der Patientinnen und Patienten auch homöopathisch behandeln. Die Homöopathie gilt als sanfte Behandlungsmethode ohne Nebenwirkungen, wobei Kritiker ihr auch jegliche Wirkung absprechen. Nun fordern Gesundheitspolitiker, dass Krankenkassen für homöopathische Mittel nicht länger zahlen sollten. Gast im Studio ist Natalie Grams, Ärztin und Homöopathie-Kritikerin.

Vor Ort bei Homöopathie-Anhängern

Reporterin Alexandra Gondorf schaut in der traditionsreichen Hof-Apotheke in Stuttgart bei der Globuli-Produktion zu und inspiziert die homöopathische Hausapotheke einer Mutter, die von der Wirkung der Kügelchen überzeugt ist. Außerdem spricht sie mit dem leitenden Arzt der Abteilung für Innere Medizin in der Filderklinik, in der unterstützend zur Behandlung auch homöopathische Medikamente verabreicht werden.

Smartphone – tödliche Ablenkung am Steuer

Inzwischen sterben im Autoverkehr mehr Menschen durch Ablenkung am Steuer als durch Trunkenheit. Der Griff zum Smartphone ist für viele längst üblich. Wie sehr lassen sich Autofahrer durch ihr modernes Kommunikationsverhalten vom Fahren ablenken. Wären härtere Strafen eine Lösung?

Was wird aus der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen?

Der Vertrag für die Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen (LEA) läuft 2020 aus. Damit sie über dieses Datum hinaus in Betrieb bleiben kann, muss der Gemeinderat zustimmen. Die CDU hatte Anfang der Woche zu einer Bürgerversammlung geladen. Dabei wurde die gespaltene Meinung der Ellwanger deutlich: Die einen fühlen sich von den Flüchtlingen gestört, die anderen halten die LEA für sinnvoll und plädieren für ihre Weiterführung.

Bettenburg oder Bauernhof – Streit um Schwarzwald-Tourismus

Die Zahl der Übernachtungsgäste im Touristenort Todtnauberg im Südschwarzwald ist seit Jahren rückläufig. Jetzt will ein Investor ein Vier-Sterne-Ferienressort mit 299 Betten bauen. Das Projekt verspricht steigende Besucherzahlen. Aber zu welchem Preis?

Radon – radioaktives Edelgas in Schulen und Kindergärten

In Heidenheimer Schulen wird seit dieser Woche die Konzentration von Radon gemessen, wie bereits auch anderswo im Land. Das radioaktive Edelgas kommt natürlich in der Umgebung vor. Radon gilt nach dem Rauchen als zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs. Nach dem neuen Strahlenschutzgesetz, das 2019 in Kraft tritt, müssen Arbeitsplätze mit erhöhten Radonwerten saniert werden. Doch in Wohnungen gelten die neuen Richtwerte nicht.

„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

1/1

Zur Sache! Baden-Württemberg

In Detailansicht öffnen

Clemens Bratzler © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler © SWR/Alexander Kluge

Studioelement Zur Sache! Baden-Württemberg © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler mit Stephanie Haiber im Studio © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler © SWR/Alexander Kluge

Studio Zur Sache! Baden-Württemberg © SWR/Alexander Kluge

Clemens Bratzler moderiert das Politikmagazin für Baden-Württemberg von Beginn an. © SWR/Alexander Kluge


Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter SWRmediathek.de und unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular

Pressekontakt: Katja Matschinski