Bitte warten...

18.9.2018, Unternehmen Siegerentwurf für Neubau SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen steht fest

Ein gelungener Blickfang an der Schafweide Siegerentwurf für den Neubau des SWR Studios Mannheim-Ludwigshafen steht fest

Wo heute noch eine leere Fläche ist, wird ab 2022 das neue SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen das Stadtbild prägen. Geplant ist ein Neubau, der „die markante Position am Brückenkopf der Friedrich-Ebert-Brücke mit einem gelungenen Hochpunkt besetzt“. So lautet die Begründung des Preisgerichts, das den Entwurf des Stuttgarter Architekturbüros Steimle zum Sieger des Architektenwettbewerbes gekürt hat.

Siegerentwurf für das neue Studio Mannheim-Ludwigshafen vom Architekturbüro Steimle aus Stuttgart © / SWR

Siegerentwurf für das neue Studio Mannheim-Ludwigshafen vom Architekturbüro Steimle aus Stuttgart © / SWR


Das neue Gebäude wird das bisherige Studio in der Wilhelm-Varnholt-Allee ablösen. Der SWR möchte die Bedeutung seines Studios in der Metropolregion Rhein-Neckar an der Schnittstelle von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz durch diese Investition stärken.

Mit dem Neubau schafft der SWR die besten Voraussetzungen für multimediale Abläufe, für zukunftsorientierte Redaktionsarbeit und damit für eine qualitativ hochwertige Berichterstattung aus der Region für die Region. Im bestehenden Studiogebäude wäre dies aufgrund des Gebäudeschnitts nur mit hohem Umbauaufwand zu realisieren. Auch deshalb hat sich der SWR für einen Neubau entschieden, der auf die heutigen und künftigen Anforderungen maßgeschneidert ist. Der SWR rechnet mit einem Kostenrahmen von insgesamt knapp 13 Millionen Euro. Der größte Teil dieser Summe soll durch den Verkauf des derzeitigen Studiogebäudes finanziert werden.

Ziel des Architektenwettbewerbs war die Schaffung eines ebenso markanten wie wirtschaftlich effizienten Gebäudes, das sich gut in die städtebauliche Umgebung einfügt. Der Studioneubau soll sich als Mediengebäude darstellen und die Funktion in seiner Architektur ablesbar sein. Im Zuge des Wettbewerbs gingen 65 Bewerbungen zur Teilnahme ein. Von diesen Bewerbungen wurden entsprechend der Auslobungsunterlagen 15 Bewerber zur Teilnahme am Verfahren aufgefordert. Letztendlich wurden 13 Wettbewerbsarbeiten eingereicht, welche sich konstruktiv mit der Aufgabenstellung auseinandersetzten. Neben dem ersten Preis an das Architekturbüro Steimle, den die interdisziplinär besetzte Fachjury aus Vertretern des SWR, der Stadt Mannheim und externen Fachleuten einstimmig verliehen hat, wurden zwei gleichwertige Dritte Preise und zwei Anerkennungen verliehen. Die Dritten Preise erhielten das Büro Birk Heilmeyer und Frenzel aus Stuttgart sowie struhkarchitekten aus Braunschweig. Die Anerkennungen wurden an wulf architekten aus Stuttgart und a+p Architekten aus München verliehen.

Alle 13 Wettbewerbsarbeiten sind im Studio Mannheim-Ludwigshafen ausgestellt und am 25. und 27. September von 16 bis 19 Uhr auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich. Im nächsten Schritt muss das vorliegende Planungskonzept bis zur Umsetzungsreife unter Berücksichtigung aller planungs- und baurechtlichen Vorgaben konkretisiert werden. Liegen alle erforderlichen Genehmigungen sowie die Baufreigabe vor, kann mit den Baumaßnahmen voraussichtlich Ende 2020 begonnen werden. Im Oktober 2022 soll das neue SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen bezugsfertig sein.


Pressekontakt: Wolfgang Utz

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular