Bitte warten...

13.5.2016, SWR2 „vision string quartet“ gibt sein Debüt in Schwetzingen

„SWR2 New Talent“ aus Berlin am 29. Mai bei den Schwetzinger SWR Festspielen / Konzert im Jagdsaal mit Werken von Bach, Schostakowitsch u. a. nahezu ausverkauft

Bei den Schwetzinger SWR Festspielen gastiert in diesem Jahr zum ersten Mal das 2012 gegründete „vision string quartet“. Das Streichquartett ist am Sonntag, 29. Mai, im Jagdsaal des Schwetzinger Schlosses zu hören. Die spielfreudige Band aus Berlin ist seit 2015 Teil des Programms „SWR2 New Talent“, das junge Künstler drei Jahre intensiv fördert. Die Mitglieder des „vision string quartet“ sind nach Sängerin Hanna-Elisabeth Müller, Pianist Alexej Gorlatch und Cellistin Janina Ruh das vierte Klassiktalent, das von der SWR2-Musikredaktion in das Förderprogramm aufgenommen wurde. Jakob Encke (21), Daniel Stoll (24), Sander Stuart (24) und Leonard Disselhorst (25) beeindrucken nicht nur durch ihre Virtuosität an den Instrumenten, sondern vor allem durch ihre individuelle klangliche Herangehensweise sowie das breite Spektrum von Klassik über Pop bis Rock und Jazz.

Jakob Encke, Daniel Stoll (Violinen), Leonard Disselhorst (Violoncello) und Sander Stuart (Viola)

Jakob Encke, Daniel Stoll (Violinen), Leonard Disselhorst (Violoncello) und Sander Stuart (Viola)

Konzert im Zeichen der Fuge

Neben Eigenkompositionen wird das Quartett in Schwetzingen konventionelle, klassische Stücke interpretieren und das Publikum auf diese Weise in die Welt der Streichmusik eintauchen lassen. Sander Stuart: „Unser klassischer Teil steht ganz im Zeichen der Fuge. Bach als Meister der Fuge: Spielerisch, mit genialer Kunstfertigkeit, jongliert er mit seinen Themen und Kontrapunkten. Schostakowitsch nutzt dagegen dessen klare, strukturierte Form, um auf bedrückende Weise zugleich unvorstellbares Leid sowie sein gesamtes Leben darin niederzuschreiben und so sein berühmtes 8. Streichquartett zu umrahmen. Zwei völlig verschiedene Welten, geprägt durch zwei völlig verschiedene Epochen, beide sich selbst verewigend in der Kunst der Fuge.“

Klassik-Band mit vielversprechender Zukunft

Drei Jahre lang, von 2015 bis 2017, steht das „vision string quartet“ im Fokus von „SWR2 New Talent“ und hat so die Chance, seine mediale Präsenz durch Konzerte, Radioproduktionen und Interviews zu erhöhen. Im Förderzeitraum errang das Quartett den 1. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb in Berlin und gastierte bei renommierten Konzertbühnen in Hitzacker, Luxembourg und Festivals wie den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern oder den Thüringer Bachwochen. Das nahezu ausverkaufte Konzert im Rahmen der Schwetzinger SWR Festspiele sowie ein weiteres Konzert am 4. Juni im Schloss Villa Ludwigshöhe in Edenkoben bieten den Besuchern einen Vorgeschmack auf die vielversprechende Karriere der vielseitigen Klassik-Band.

Pressekontakt: Oliver Kopitzke