Bitte warten...

12.7.2018, funk SWR dreht Webserie „Grandmaster Franz (AT)“ für funk

Dreharbeiten für Dramedy-Serie im Hip-Hop-Milieu beginnen am Montag, 16. Juli 2018

Für funk, das junge Content-Netzwerk von ARD und ZDF, dreht der SWR ab Montag, 16. Juli 2018, die Webserie „Grandmaster Franz“ (AT). Die Webvideo-Serie von SWR / funk schildert den Aufstieg zweier Antihelden in einem von kriminellen Clans beherrschten Hip-Hop-Kosmos. Die zunächst zehn Folgen umfassende Dramedy von Comedy-Head-Autor Christian Karch erzählt mit reichlich Situationskomik eine absurd-groteske Geschichte, in der das von Gewalt beherrschte Umfeld der „Gangsta-Rap“-Subkultur auf den Spießer-Alltag des gutbürgerlichen Milieus trifft. Gedreht wird bis Ende August in Baden-Baden und Umgebung.

Die Titelrolle Franz wird von Stefan Mocker gespielt

Die Titelrolle Franz wird von Stefan Mocker gespielt


Casting in authentischem Umfeld

Bereits beim Casting wurde auf ein möglichst authentisches Umfeld gesetzt: U. a. wurde die Rolle des zweiten Hauptdarstellers mit einem echten Rapper, Haben Tesfai, besetzt. Die Titelrolle Franz wird von Stefan Mocker gespielt. In weiteren Rollen sind u. a. Simon Gosejohann („Elton vs. Simon“), Katy Karrenbauer („Hinter Gittern“) und Santiago Ziesmer (Stimme von „Spongebob Schwammkopf“) zu sehen. Autor Christian Karch wurde während der fast eineinhalbjährigen Entstehungsphase von Hip-Hop-Experten, darunter Falk Schacht, beraten, so dass eine überzeugende Mischung aus Hip-Hop, Drama und Comedy entstanden ist. Die Veröffentlichung der Serie bei funk ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Ein Rapper und ein Manager mit gemeinsamen Sehnsüchten

Die beiden Hauptfiguren Franz und Amir könnten widersprüchlicher nicht sein: Amir ist ein aus einem sozialen Brennpunkt stammender, kiffender, mittelloser junger Rapper mit Hip-Hop-Star-Vision, zudem wegen misslungener Drogengeschäfte bei der Schutzgeld-Mafia verschuldet. Der scheinbar tollpatschige Franz mit Midlife-Crisis hingegen, der ein gutbürgerliches Leben als Bänker führt, will vor allem eins: raus aus der Enge seines langweiligen Lebens. Durch Zufall kommen die beiden zusammen – und entdecken eine gemeinsame Sehnsucht: das Streben nach Anerkennung und finanziellem Aufstieg. Zwischen Alltagsproblemen und Beziehungsstress geraten der Rapper und der Manager immer tiefer in die Abgründe einer von Schutzgeld, Erpressung, Drogengeschäften und Prostitution beherrschten kriminellen Hip-Hop-Gangster-Subkultur. In der Serie überlagern sich die in der Gesellschaft „geduldeten Verbrechen“ wie Steuerhinterziehung und die sozial geächtete Kriminalität. Die Zutaten der Dramedy: ein Mix aus Humor, Liebe, Eifersucht, Musik, Selbstfindung, Schuld, Alltagsstress und Abenteuerlust.

Pressekontakt: Bruno Geiler

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular