Bitte warten...

1.2.2018, Das Erste Tatort – Der Mann, der lügt

Den neuesten Fall der Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz erzählen Martin Eigler und Sönke Lars Neuwöhner aus der Perspektive eines Verdächtigen.

1/1

Tatort – Der Mann, der lügt

In Detailansicht öffnen

Spätestens als ihm Fingerabdrücke abgenommen werden, ist Jakob Gregoriwicz (Manuel Rubey) klar, dass er für die Polizei zu den Verdächtigen gehört.

Spätestens als ihm Fingerabdrücke abgenommen werden, ist Jakob Gregoriwicz (Manuel Rubey) klar, dass er für die Polizei zu den Verdächtigen gehört.

Plötzlich fühlt sich Jakob Gregorowicz (Manuel Rubey) ständig verfolgt.

Eigentlich will Jakob (Manuel Rubey) mit seiner Frau Katharina (Britta Hammelstein) Tennis spielen. Doch Lannert hat noch unaufschiebbare Fragen zu seiner Bekanntschaft mit dem Mordopfer.

Noch ist es kein formelles Verhör, sondern eine Befragung, die Sebastian Bootz (Felix Klare) und Thorsten Lannert (Richy Müller) mit Jakob Gregoriwicz (Manuel Rubey) führen. Aber er fühlt sich unter Druck und hat seinen Anwalt Moritz Ullmann (Hans Löw) mitgebracht.

Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) behalten ihren Verdächtigen im Auge.

Welche Folgen hat es für einen Menschen, in den Umkreis einer Mordermittlung zu geraten? Der „Tatort – Der Mann, der lügt“ erzählt einen Mordfall aus der Sicht eines Verdächtigen, dessen Leben die Kommissare immer intensiver durchleuchten, weil ihm immer mehr Ungereimtheiten nachgewiesen werden können.

Verhängnisvolle Ausreden

Es beginnt mit einer kurzen Befragung, als Thorsten Lannert und Sebastian Bootz die Ermittlungen im Mordfall Uwe Berger in Angriff nehmen: Warum stand sein Name im Terminkalender des Ermordeten, wird Jakob Gregorowicz gefragt. Ein Irrtum, antwortet Jakob, er sei keineswegs mit dem Opfer verabredet gewesen und hält die Sache damit für erledigt. Doch schon bald können die Kommissare ihm nachweisen, dass seine Aussage unvollständig war. Sie bohren immer weiter nach, reden auch mit seiner Frau Katharina. Jakob glaubt, plausible Erklärungen zu liefern, trotzdem tauchen neue Unstimmigkeiten auf. Bald stellt auch Katharina Fragen, sie bekommt Zweifel an den Aussagen ihres Mannes. Jakob gerät in Bedrängnis, weil so manches zum Vorschein kommt, das er lieber im Verborgenen belassen hätte. Es gelingt ihm nicht, von sich abzulenken, im Gegenteil, für die Kommissare wird er zum Hauptverdächtigen, um den sich die Schlinge immer enger zusammenzieht.

Premiere beim SWR Sommerfestival 2018 in Stuttgart

Den Tatort, eine Produktion des Südwestrundfunks, inszenierte Martin Eigler. In der Rolle des Verdächtigen von Richy Müller und Felix Klare als Kommissare Lannert und Bootz ist Manuel Rubey zu sehen. In weiteren Rollen spielen Britta Hammelstein, Hans Löw, Carolina Vera und Mimi Fiedler. Am 18. Mai wird der Tatort beim SWR Sommerfestival auf dem Stuttgarter Schlossplatz in einer Open-Air-Vorstellung vorab zu sehen sein.


TATORT – DER MANN, DER LÜGT
Herbst 2018, im Ersten


Pressekontakt: Annette Gilcher

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 26868
zum Mailformular