STAND

Ich wurde mal von einer Spinne gebissen, in Brandenburg, im Schuppen meiner Eltern. Es ist leider nichts passiert. Dann bin ich nach Berlin gezogen, habe als Sportjournalistin gearbeitet, studiert und zack: Volo beim SWR.

Katharina Reckers ist seit Januar 2021 journalistische Volontärin beim SWR (Foto: SWR, Katharina Reckers)
Katharina Reckers

Ich fühle mich zuhause, wenn ...

ich mehr als fünf Unterhosen dabei habe. Und mehr als fünf Freunde sind auch ganz schön wichtig!

Bisher war ich …

immer auf Achse. In Kneipen, im Theater, Flugzeug, S-Bahn, im Fußballstadion! Das fehlt mir! Aber gearbeitet habe ich auch – vor allem in Sportredaktionen: 11freunde, VICE Sports, watson.

Ich brenne für ...

das Kleine im Großen. Zum Beispiel für den, der nach dem Champions-League Spiel die Löcher im Rasen stopft. Oder für das Zirkusmädchen, das keinen Bock mehr auf die Manege hat.

Als Journalistin will ich …

unterhalten, aufregen, informieren. Und da sein, wo die Hütte brennt!

Diese drei Sachen brauche ich im Homeoffice …

ein Trampolin, einen Pizzaofen, einen Whirpool. (Ja, habe nichts davon, ist aber in Arbeit!)

Wenn ich grade nicht am Mikro bin, …

dann renne ich oftmals irgendwo lang! Oder lese schundige Nordseeromane. Oder stehe im Fußballstadion!

Die Zukunft ist …

nicht so düster, wie immer gesagt wird! Würde meinen Whirpool darauf verwetten, das alles gut wird.

Start des SWR-Volontariats 2021 Die neuen Volos stellen sich vor

Am 4. Januar 2021 hat beim SWR die Ausbildung der neuen journalistischen Volontärinnen und Volontäre begonnen. Zuerst einmal im Homeoffice. Fünf Wochen virtueller Workshop. Klappt ganz gut ...  mehr...

Das sind die neuen Volontäre im SWR.  (Foto: SWR)

„Mach dein Mikro an!“ – das sind die neuen Volos im SWR

Zehn journalistische Volontärinnen und Volontäre haben Anfang Januar die Ausbildung im SWR aufgenommen. Hier stellen sie sich vor. Und bald machen sie nicht nur bei Teams das Mikro an.

STAND
AUTOR/IN