In Kosovo gibt es viele Berge. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / blickwinkel)

Neu auf der CMT Kosovo: Ein Land umringt von Bergen

AUTOR/IN

Sieben Länder stellen sich dieses Jahr erstmals auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart vor. Eines von ihnen ist Kosovo.

Kosovo liegt im Herzen des Balkans in Osteuropa, umrandet von Montenegro, Serbien, Albanien und Nordmazedonien. Mit 1,8 Millionen Einwohnern gehört Kosovo zu den zehn kleinsten Ländern Europas. Die Hauptstadt von Kosovo ist Pristina, Amtssprachen sind Albanisch und Serbisch.

Kosovo wird nicht von allen anerkannt

Von Stuttgart aus sind es gut 1.000 Kilometer Luftlinie nach Pristina. Mit dem Flugzeug sind das etwa zwei Stunden, mit dem Auto sollten mindestens zwei Reisetage eingeplant werden. Wer nach Kosovo reisen möchte, der sollte sich vorher etwas schlau machen, sagt Mrika Nikci: "Man sollte sich über die Tradition und Geschichte Kosovos informieren, bevor man es besucht." Und damit hat sie Recht, denn: Vor gut zwanzig Jahren gab es in Kosovo noch Krieg. Und auch heutzutage ist das Land noch sehr umstritten. 2008 hat sich Kosovo als unabhängig erklärt. Bis heute erkennen mehr als siebzig Länder die Republik Kosovo als unabhängiges Land jedoch nicht an, darunter auch Russland und China. Laut Auswärtigem Amt ist es in Kosovo aber außer im nördlichen Teil überall ruhig und stabil.

Ein Land der Berge

Kosovo ist beinahe wie ein riesiges Tal, an fast allen Ländergrenzen sind Berge. Viele von ihnen sind mehr als 2.000 Meter hoch. Logisch, dass die Berge auch zu Nikcis Höhepunkten zählen. Als jüngste Frau der Welt hat sie die "Seven Summits", also die höchsten Berge jedes Kontinents, bestiegen.

"Ich kann die Balkan Peaks sehr empfehlen. Man kann in zwölf Tagen Kosovo, Albanien und Montenegro besuchen."

Mrika Nikci

"Man sieht wunderschöne Natur und trifft die ganze Zeit Menschen, die in den Bergen leben." Der Balkan Peak ist ein fast 200 Kilometer langer Fernwanderweg in den Albanischen Alpen. In Kosovo gibt es sonst auch noch viele Höhlen zu besichtigen. Besonders ist dabei die Marmorhöhle, die, wie der Name bereits verrät, überwiegend aus Marmor besteht.

Kosovarische Delikatesse: Fli

In Kosovo gibt es natürlich auch kulinarisch etwas zu entdecken. An einem Essen kommt man laut Nikci nicht vorbei: "Fli kann man in Kosovo überall essen. Das sollte man unbedingt probieren." Fli, das ist ein traditionelles Teiggericht mit Joghurtfüllung. Kombiniert wird Fli beispielsweise mit Salat und Schafskäse oder auch etwas Süßem wie Marmelade. Und nach einer langen Wanderung durch die Berge kann eine kleine Stärkung am Abend sicher nicht schaden.

AUTOR/IN
STAND