Das Bild zeigt zwei Auszubildende aus dem Bereich Dokumentation (Foto: SWR, Gundula Krause)

Heimat für Talente Volontariat Dokumentation (m/w/d)

Was Volontärinnen und Volontäre für Dokumentation machen

Die Volontärinnen und Volontäre werden zu multimedialen Informationsspezialisten ausgebildet. In Zeiten großer Informationsflut ist es wichtig, Wahrheitsgehalt und Qualität der Quellen zu beurteilen, zu verifizieren und zu bewerten. Vermittelt wird, wie man mit Hilfe moderner Technologien Informationen und Medien recherchiert, beschafft, bezüglich ihrer Relevanz bewertet, aufbereitet und für das Programm bereitstellt.

Die Schwerpunkte des Volontariats an den drei Standorten Baden-Baden, Mainz und Stuttgart sind die Beschaffung, Auswahl, Bewertung und Strukturierung von Informationen für den journalistischen Workflow. Die Volontärinnen und Volontäre erlernen diverse Recherchetechniken und -strategien, Methoden filebasierter Archivierung und sind an Datenbanksystemen, Digitalisierungsprozessen und Miningverfahren beteiligt. Weitere Lerninhalte liegen im Konzipieren, Gestalten und Organisieren von Informationssystemen sowie im Informationsmanagement. Hierbei werden u.a. Verfahren der Künstlichen Intelligenz immer relevanter. Deshalb müssen zukünftige multimediale Informationsspezialisten sowohl über archivisch-dokumentarisches als auch umfassendes IT-Wissen verfügen.

Das Volontariat erfolgt sowohl in den verschiedenen Bereichen der Hauptabteilung Information, Dokumentation und Archive (IDA) als auch in diversen multimedialen Redaktionen. Die angehenden Dokumentarinnen und Dokumentare arbeiten für das Online-Angebot von SWR.de/SR.de und ARD.de und multimediale journalistische Projekte. Durch die inhaltliche Anlehnung an das journalistische Volontariat werden sie auf die Schnittstellenfunktion von Multimedia-Aufgaben in Rundfunkanstalten und Verlagen vorbereitet.

Das Volontariat beinhaltet im zweiten Ausbildungsjahr eine fachtheoretische Weiterbildung in mehreren Blöcken an der Hochschule Darmstadt mit dem Ziel, den Abschluss “Wissenschaftliche/r Dokumentar/-in Information Specialist“ zu erlangen. Die hierzu anfallenden Kosten werden vom SWR übernommen.

Wen wir suchen

Menschen, die sich mit dem öffentlich-rechtlichen Auftrag und unseren Programmen identifizieren und die bereit sind, die Zukunft des größten Medienunternehmens im Südwesten mitzugestalten.

Was wir voraussetzen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium Praktische Erfahrungen im Bereich Information und Dokumentation
  • Sehr gute IT-Kenntnisse sowie eine hohe Online-Affinität
  • Sehr gute Allgemeinbildung und ausgeprägte Kenntnisse des aktuellen Zeitgeschehens Fähigkeit zu analytisch-strukturiertem Denken
  • Sehr gute Englischkenntnisse Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Belastbarkeit

Vielfalt im SWR

Der SWR verfolgt das Ziel der beruflichen Chancengleichheit von Frauen und Männern und fordert daher Frauen auf, sich zu bewerben. Zudem fördern wir die Chancengleichheit unserer Mitarbeitenden ungeachtet ihrer Nationalität, Hautfarbe, ethnischen Herkunft, Religion, Weltanschauung, etwaiger Behinderung, sexuellen Identität sowie ihres Geschlechts oder Alters.

Weil ich aktiv dazu beitragen möchte, dass auch jüngere Zielgruppen sich von öffentlich-rechtlichen Inhalten angesprochen fühlen.

Elisa Schlink, Volontärin Dokumentation Mainz
STAND