Bitte warten...
UniTalk-Logo

SWR UniTalk mit Jan Böhmermann Medien, Politik, Satire, Welt

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

44:46 min | Do, 1.6.2017 | 23:45 Uhr | SWR Fernsehen

Mehr Info

SWR UniTalk mit Jan Böhmermann

Medien, Politik, Satire, Welt

Jan Böhmermann hat viel zu sagen: Über sich, über Medien, über Politik, über Satire. Und genau darüber spricht er mit SWR Chefredakteur Fritz Frey.

"Ich bin mehrfacher Vater mit einem unerschütterlichen Wertekompass, komme aus einfachen Verhältnissen und sympathisiere in weiten Teilen mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland." Das sagt Jan Böhmermann über Jan Böhmermann.

Jan Böhmermann

Jan Böhmermann

Jan Böhmermann hat viel zu sagen: Über sich, über Medien, über Politik, über Satire. Und genau darüber spricht er mit SWR Chefredakteur Fritz Frey.

2013 startet Böhmermanns öffentlich-rechtliche Fernsehsendung "Neo Magazin Royal". Vier Jahre, beeindruckend viele Grimme-Preise, den ein oder anderen YouTube-Erfolg und eine veritable Staatskrise später ist klar: Jan Böhmermann ist einer der herausragenden Fernsehmacher und Satiriker unserer Zeit.

Millionen folgen ihm, feiern ihn. Jan Böhmermann hat großen Einfluss auf eine junge Generation von Medienschaffenden. Das macht ihn für uns zum perfekten Gast für den "SWR UniTalk".

Im Anschluss an die etwa einstündige Fernseh-Aufzeichnung konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer selbst Fragen stellen.

Sendetermine:

SWR.de/unitalk
Ab Montag, 29.05.2017

tagesschau24
Montag, 29.05.2017, 21:17 Uhr

SWR Fernsehen
Donnerstag, 01.06.2017, 23:45 Uhr .

Über den SWR UniTalk

Ein- bis zweimal im Jahr bitten die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Südwestrundfunk prominente Gäste zum Gespräch auf den Campus in Mainz. Gäste, die aufgrund ihres Werdeganges jungen Menschen einen bereichernden Input geben können.
Der "SWR UniTalk" durfte zuletzt Harald Schmidt, Roger Willemsen, Campino, Günther Jauch oder Anne Will begrüßen.

Rückblick - vergangene Ausgaben:

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.