Stefanie Irányi

Besetzungsänderung am 15. Mai - "Lamento"

Stand

Bedauerlicherweise musste Natalya Boeva ihre Mitwirkung wegen einer Erkrankung kurzfristig absagen. Dankenswerterweise übernimmt

Stefanie Irányi

die Gesangspartie in Paul Hindemiths Liederzyklus »Des Todes Tod« nach Gedichten von Eduard Reinacher.

Die deutsche Mezzosopranistin ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und hat bereits an führenden Opern- und Konzerthäusern Europas gesungen. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Zubin Mehta, Kent Nagano und Simon Rattle. Mit großem Erfolg debütierte sie in dieser Saison als Brangäne in einer Neuproduktion von Tristan und Isolde am Opernhaus in Bari.

Eine besondere Liebe verbindet sie mit dem Liedgesang. Meist begleitet von Helmut Deutsch sang sie Liederabende bei verschiedenen Festivals in Österreich und Deutschland.

Für das Konzert sind noch Restkarten erhältlich.

Stand
Autor/in
SWR