SWR2 Musikstunde

Jazz global – Paaz: Die Persische Seite des Jazz

Stand

Mit Antje Hollunder

Die seit einem Jahr anhaltenden Proteste im Iran machen bewusst, wie stark dort die Menschen eingeschränkt sind, ihre Persönlichkeit zu entfalten. Restriktionen gibt es auch in der Musik. Deshalb zeigt Gitarrist Mahan Mirarab von Österreich aus "The Persian Side of Jazz", oft gemeinsam mit Sängerin Golnar Shahyar. Von Deutschland aus kombiniert das Ensemble Paaz, wie der Name impliziert, Persische Musik und Jazz, ebenso wie Klarinettistin Shabnam Parvaresh. Die Sängerinnen Mahsa Vahdat und Rana Farhan agieren von den USA aus. Zu den seltenen Jazzbands im Iran gehört das Quartet Diminished und die Pallet Band.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Präludium op. 46 Nr. 1
Siegfried Schwab (Gitarre)

Trad./ Mahan Mirarab:
„Mori“
Mahan Mirarab

Abbas Shahpouri:
„Dokthare Koli“
Maryam Akhondy's Paaz

Shabnam Parvaresh:
„Gozar (The Passage)“
Sheen Trio

Rana Farhan:
„Was not was“
Rana Farhan

Trad./ Knut Reiersrud:
„Sad Sol (You, My Destiny)''
Mahsa Vahdat & Sarah Jane Morris

Golnar Shahyar:
„Ode to Trust“
Golnar Shahyar

Quartet Diminished:
“Station Three”
Quartet Diminished

Stand
Autor/in
SWR