SWR2 Tandem

Schwieriges Terrain – Michael Sappir und der Jüdisch-Israelische Dissens

Stand
Moderator/in
Anno Wilhelm
Redakteur/in
Nadja Odeh

Audio herunterladen (29,1 MB | MP3)

Israel hat vor gut zwei Monaten eine ultrarechte Regierung gewählt. Viele Israelis empfinden das als Bedrohung. Nicht wenige erwägen, deshalb das Land zu verlassen.

Michael Sappir hat das schon 2019 getan. Der 1988 in Westjerusalem geborene Israeli spürte damals schon als linker Aktivist und Besatzungsgegner ein Klima der zunehmenden Gewalttätigkeit und Intoleranz.

Nun lebt der Enkel von Kela Ruth Van der Walde, die aus dem KZ Bergen-Belsen gerettet wurde, in Leipzig. Dort hat er JID gegründet, eine Gruppe, die die Positionen der israelischen Linken in Deutschland hörbar machen möchte.

Musiktitel:

Shir nolad
Assaf Levitin & Agvh Jazz Ensemble
CD: The Is Real Book

Finde mich
Sophie Hunger
CD: Halluzinationen

Pupik
Jewish Monkeys
CD: High words

Move on
Avishai Cohen
CD: 1970

Malak
Oriane Lacaille
CD: Hear my voice #5

Zeitgenossen Meron Mendel: „Mein Ziel ist, dass wir alle vorurteilsbewusst werden.“

„Dass die Künstler aus dem globalen Süden uns provozieren, ist an sich nicht zu kritisieren“, sagt Meron Mendel, der Leiter der Bildungsstätte Anne Frank Frankfurt. Rund um die Antisemitismusvorwürfe gegen die diesjährige Documenta hat sich der Publizist, Historiker und Pädagoge unermüdlich für den Dialog eingesetzt. Ohne Erfolg.

SWR2 Zeitgenossen SWR2

SWR2 Feature Vorwurf Antisemitismus – Vom Umgang mit einem scharfen Schwert

Von Heike Brunkhorst und Roman Herzog
(Produktion: WDR)

SWR2 Feature SWR2

Stand
Moderator/in
Anno Wilhelm
Redakteur/in
Nadja Odeh