Klimawandel in den Städten

Klimaanpassung als sozialer Prozess – Wie können Kommunen mit der Hitze umgehen?

Stand
MODERATOR/IN
Philine Sauvageot
INTERVIEW
Hartmut Fünfgeld

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Die Hitze wird zunehmend ein Problem für Kommunen ihre Einwohner. Besonders ältere und kranke Menschen leiden unter aufgeheizten Straßenzügen. Den Handlungsbedarf hätten die Kommunen mittlerweile erkannt, sagt Hartmut Fünfgeld, Professor für Geografie an der Universität Freiburg. „Seit dem Hitzesommer ist das Thema angekommen.“ Fünfgeld hat über drei Jahre gemeinsam mit kleinen und mittleren Kommunen in Baden-Württemberg erforscht, wie Städte kühl und lebenswert gehalten werden können.

Die wichtigsten Mittel – Verschattung und Verdunstung durch öffentliche Wasserstellen – seien überall einsetzbar, wenn auch teilweise sehr teuer. Aber die Kommunen müssten auch ein individuelles Konzept entwickeln, angepasst auf ihre Einwohner. „Das bedeutet, dass man frühzeitig in den Dialog gehen muss. Und dann kommen auch tolle Ideen aus der Zivilgesellschaft.“

Hitze, Dürre und Wassermangel

Umweltschutz So sehen die Hitzepläne in Singapur, Kalifornien und Österreich aus

Grünflächen in der Stadt, Parks, unterirdische Kühlsysteme und sogenannte „Kühlungszentren“ für Menschen, die sich keine Klimaanlagen leisten können – viele Länder bereiten sich mit Hitzeplänen auf steigende Temperaturen gerade in den Großstädten vor.

SWR2 Impuls SWR2

Pazifik Das Wetterphänomen El Niño und die Auswirkungen

Seit Monaten warnen Meteorolog*innen vor dem Wetterphänomen El Niño – jetzt hat es begonnen. Damit drohen im Pazifikraum extreme Wetterbedingungen wie Dürren und Überschwemmungen. Die Auswirkungen von El Niño werden wohl noch Jahre in Südostasien, Australien und Neuseeland zu spüren sein.

SWR2 Impuls SWR2

Forum Gefährliche Hitze – Wie gut sind wir vorbereitet?

Deutschland schwitzt. Tagelang Temperaturen über 30 Grad, das geht an die Gesundheit. Hitzewellen als Folge des Klimawandels werden in Zukunft häufiger vorkommen, sagen die Experten. Jetzt hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach einen nationalen Hitzeschutzplan angekündigt. Was kann die Politik, was können wir selbst tun?

SWR2 Forum SWR2

Wetter Viel Regen, Schwüle und Unwetter: Was ist Wetter, was Klimawandel?

In den letzten Wochen hat der Südwesten Deutschlands viel Regen abbekommen – mancherorts kam es zu heftigen Überschwemmungen. Gerade ist es sehr schwül – sind das alles „normale“ Wetterphänomene oder steckt der Klimawandel dahinter?

Impuls SWR Kultur

Klimakrise Mehr Waldbrände und Sturzfluten: Neue Aufgaben für die Feuerwehr

Durch die Klimakrise gibt es immer häufiger Extremwetter. Ob Hitze oder Starkregen: Die Veränderungen haben Einfluss auf viele Berufsgruppen, auch auf die Feuerwehr. Wie gehen die Retter konkret mit ihren neuen Aufgaben um?

Impuls SWR Kultur

Umwelt Klimakrise im Pflegeheim: Wenn Hitze gefährlich wird

Extreme Hitze ist schwer auszuhalten, vor allem für alte Menschen. Der Deutsche Wetterdienst gibt entsprechende Warnungen für Pflegeheime heraus. Wie richten sich diese auf die immer höher werdenden Temperaturen ein?

Impuls SWR Kultur

Gesundheit Mehr Hitze-Tage: Was für Hausärzte und Patienten jetzt wichtig ist

Hausarzt-Praxen spüren die Folgen des Klimawandels für die Gesundheit deutlich. Bei mehr Hitze im Sommer nehmen auch die Beschwerden bei Patient*innen zu. Manche Hausärzt*innen haben reagiert. Wir haben eine Praxis am Osterberg in Mainz besucht.

Impuls SWR Kultur

Medizin Studie: Wärmere Nächte erhöhen das Schlaganfall-Risiko

In einer Studie zeigen Forscher*innen von Helmholtz Munich und der Uniklinik Augsburg, dass tropische Nächte das Risiko für Schlaganfälle deutlich erhöht. Durch den Klimawandel werden Nächte wärmer. Wie lässt sich die Patientenversorgung in Kliniken verbessern?

Impuls SWR Kultur

Stand
MODERATOR/IN
Philine Sauvageot
INTERVIEW
Hartmut Fünfgeld