STAND

Zurzeit gibt es für diese Veranstaltung noch keine Karten im Vorverkauf.

Datum:
Beginn:

Ort:
Musikhochschule Stuttgart
Urbanstr. 25
70182 Stuttgart
Vorverkauf:
SWR Classic Service

76492 Baden-Baden
07221-300 100
swrclassicservice@swr.de
Programm:
Ingvar Lidholm
De Profundis für 16-stimmigen Chor
Luis de Victoria
Tenebrae Responsorien für vier- bis sechsstimmigen Chor (Auswahl)
Stefano Gervasoni
De tinieblas für Chor und Elektronik mit einer Videoinstallation von Paolo Pachini (Uraufführung, Kompositionsauftrag des IRCAM und des SWR)
Mitwirkende:
Thomas Goepfer, Computer Music Designer (IRCAM)
SWR Vokalensemble
Yuval Weinberg, Dirigent

SWR Vokalensemble und Yuval Weinberg Saison 2021 (Foto: SWR, Klaus Mellenthin)
Das SWR Vokalensemble unter der Leitung von Yuval Weinberg Klaus Mellenthin

"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe." Finsternis steht für den Urzustand der Welt. Finsternis steht aber auch für Angst und Schrecken, Hölle und Tod. Erst das Licht bringt Leben. Genau darum geht es in diesem Programm, um Licht und Dunkel, Not und Tod. In Anlehnung an die Tradition der Tenebrae-Metten, in denen in der Karwoche eine Kerze nach der anderen gelöscht wird, wird es zu Luis de Victorias Tenebrae-Responsorien und den beeindruckenden "De Profundis"-Vertonungen von Ingvar Lidholm immer dunkler und stiller. Das "Es werde Licht" wird dann im zweiten Teil des Konzertes zum Ausgangspunkt einer vielschichtigen Schöpfungsgeschichte. Der spanische Dichter José Angel Valente greift in seinen "Lecciones de tinieblas" den biblischen Schöpfungsmythos auf und verbindet ihn mit der Form der Tenebrae-Responsorien. Der italienische Komponist Stefano Gervasoni hat aus Valentes Text einen großen Vokalzyklus geschaffen: einen modernen Klagegesang, virtuos, kontrastreich, ausdrucksstark und intensiv. Hier erlebt das Werk seine Uraufführung mit einer Videoinstallation von Paolo Pachini.

STAND
AUTOR/IN