SWR Vokalensemble | Stuttgart

Das SWR Vokalensemble beim Eclat Festival

STAND
Datum:
Beginn:

Ort:
Theaterhaus am Pragsattel
Siemensstraße 11
70469 Stuttgart
Vorverkauf:
Eclat Festival, Stuttgart Theaterhaus
07114020720
Programm:
Valerio Sannicandro
Visio – Fictio für 24-stimmigen Chor und drei Violen
(Uraufführung, Kompositionsauftrag des SWR)
Hanna Eimermacher
Neues Werk für Klarinette, Violoncello und Klavier
(Uraufführung, Kompositionsauftrag des SWR)
Alberto Posadas
Ubi sunt für 24-stimmigen Chor a cappella
(Deutsche Erstaufführung)
Julein Jamet
Neues Werk für Klarinette, Violoncello und Klavier
(Uraufführung, Kompositionsauftrag des SWR)
Georges Aperghis
Future memories für 24-stimmigen Chor a cappella (Deutsche Erstaufführung)
Mitwirkende:
Trio Catch:
Martin Adámek, Klarinette
Eva Boesch, Violoncello
Sun-Young Nam, Klavier

Geneviève Strosser • Elijah Spies • Patricia Torres, Viola
SWR Vokalensemble
Peter Rundel, Dirigent

Drei neue Vokalwerke, die ihre kompositorische Idee von der Sprache ableiten: Georges Aperghis komponiert Fragmente unserer Gegenwartssprache vom abgedroschenen Sprichwort bis zur Hate Speech im Internet zu einer virtuosen Collage, bei der nichts zusammenpasst und das Ganze doch ein Bild ergibt. Alberto Posadas belauscht Philosophen und Dichter vom Mittelalter bis zur Neuzeit und sucht nach dem Echo der Geschichte in unserem Bewusstsein. Valerio Sannicandro geht von einem dreisprachigen Gedicht von Dante Alighieri aus, gibt jedem Sprachstrang eine eigene Färbung, lässt sie rotieren und sich verweben. Drei Bratschen kommen hinzu, zunächst als konkrete Solisten, später hört man sie wie Erinnerungen aus einer anderen Welt. In neuen Werken für das Trio Catch thematisieren zwei um 1980 geborene Komponist:innen die Situation des Musizierens zu dritt: Julien Jamet in klanglichen Korrespondenzen, Hanna Eimermacher auch in der dreifach-physischen Präsenz der Musiker:innen auf der Bühne.

STAND
AUTOR/IN
SWR