STAND

Nach 18 Jahren endet die Zeit von Marcus Creed als Chefdirigent des SWR Vokalensembles. Dem Chor bleibt er aber weiterhin verbunden: Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ernannte ihn das Vokalensemble zum ersten Ehrendirigenten seiner Geschichte.

18 Jahre lang stand Marcus Creed an der Spitze des SWR Vokalensembles. Mit zwei Konzerten am 25. Juli 2020 in der Stuttgarter Stiftskirche verabschiedete er sich als Chefdirigent des Vokalensembles. SWR-Intendant Kai Gniffke überreichte Marcus Creed vor dem Publikum in der Stuttgarter Stiftskirche die Urkunde, die den Engländer zum ersten Ehrendirigenten in der über 70-jährigen Geschichte des Chores macht.

Er hat den Chor in diesen Jahren geprägt wie nur wenige Dirigenten zuvor. Unter seiner Leitung wurde das SWR Vokalensemble für seine kammermusikalische Interpretationskultur und seine stilsicheren Interpretationen vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, dem ECHO Klassik, dem Diapason d'Or, dem Choc de la Musique und dem Grand Prix du Disque. Einige dieser preisgekrönten CDs finden sich auch in der jüngst bei SWR Music herausgegebenen CD-Box "Chormusik der Welt", die neun CDs mit musikalischen Länderporträts unter der Leitung von Marcus Creed vereint.

"Er ist und bleibt uns auch in Zukunft immer auf das Herzlichste willkommen."

Eva-Maria Schappé, Chorvorstand

Als Zeichen der besonderen Wertschätzung und Verbundenheit ernennt das SWR Vokalensemble Marcus Creed zu seinem Ehrendirigenten. Diese Auszeichnung wurde bislang noch keinem anderen Dirigenten des Vokalensembles zuteil.

Audio herunterladen (11,5 MB | MP3)

Eva-Maria Schappé, Chorvorstand: "Wir blicken voller Dankbarkeit und Hochachtung auf die vergangenen 18 Jahre zurück. Marcus Creed war für das SWR Vokalensemble in jedem Konzert eine Quelle der Inspiration. Gemeinsam mit ihm durften wir Momente erleben, die unvergesslich bleiben. Er ist und bleibt uns auch in Zukunft immer auf das Herzlichste willkommen."

STAND
AUTOR/IN