Bildergalerie Klangleuchten

Bildergalerie Klangleuchten

Weihnachtskonzert 1978 (Foto: SWR, SWR - Christel Korte)
Die Aufgaben des SWR Vokalensembles waren seit seiner Gründung 1946 vielfältig. Es wirkte bei Hörspielproduktionen ebenso mit wie bei den Operettenaufnahmen unter der Leitung von Hans-Müller Kray, dem ersten Chefdirigenten des Radiosinfonieorchester Stuttgart. Eine Spezialität war auch die vorbildhafte Volksliedpflege, mit der das SWR Vokalensemble 1978 beim Weihnachtskonzert in Blaubeuren auftrat. SWR - Christel Korte
Oft arbeitete der Chor bei der Aufführung neuer Werke mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR zusammen, wie hier 1986 bei einer Aufführung von Luciano Berios "Coro" in der Alten Reithalle in Stuttgart. SWR - Christel Korte
Von 1989 bis 2000 leitete Rupert Huber das SWR Vokalensemble. Und er krempelte viel um. Nicht zuletzt öffnete er den Chor besonders intensiv für die Neue Musik. Für Huber war und ist Singen eine ganzkörperliche Erfahrung. Am besten mit Bodenhaftung. Und zur direkten Tuchfühlung zieht er sich bis heute die Schuhe aus – zumindest bei den Proben. SWR - Christel Korte
Rupert Huber war nicht nur ein charismatischer Chorleiter, sondern auch Komponist. 1991 führte das SWR Vokalensemble unter seiner Leitung sein Stück "Der kranke Mann" in der Stuttgarter Alten Reithalle auf. Der Titel bezog sich sicher nicht auf den Chor. Der erwies sich auch in diesem Stück als kerngesund. SWR - Christel Korte
Die wiederholte Begegnung mit Karlheinz Stockhausen war eine besondere Herausforderung für das SWR Vokalensemble. Es war wie immer mit dem Komponisten: Auf eine freundliche Begrüßung folgte unbarmherziges Proben, bis das Gesamtkunstwerk stand, wie hier das "Michaelion" 1998. SWR - Christel Korte
Stockhausen fühlte sich seit dem Beginn der engen Zusammenarbeit dem SWR Vokalensemble stets freundschaftlich und künstlerisch verbunden. So kam es 1996 schließlich zur Uraufführung von seinem "Weltparlament" in der Stuttgarter Liederhalle, unter der Leitung von Rupert Huber. SWR - Christel Korte
Komponisten haben immer wieder gerne eng mit dem SWR Vokalensemble zusammen gearbeitet. Ein Höhepunkt einer solcher Zusammenarbeit war im Jahr 2006 die Produktion mit Chorwerken des ungarischen Komponisten György Kurtág. Der überaus kritische Komponist überwachte die Produktion – wie immer mit seiner ausgleichenden Frau Marta. SWR - Alexander Kluge
1985 trat das SWR Vokalensemble beim wichtigsten Festival der Neuen Musik in Osteuropa, dem Warschauer Herbst, auf. SWR - Christel Korte
Das SWR Vokalensemble Das SWR Vokalensemble ist ein gern gesehener Gast auf den internationalen Bühnen. Zu Beginn des Jahres 2013 tourte der Chor mit einem besonders gefeierten Programm unter der Leitung des englischen Komponisten und Dirigenten George Benjamin und machte unter anderem in Salzburg Station. Eine besondere Herausforderung waren die a cappella zu singenden "Cinque Rechants" von Benjamins Lehrer Olivier Messiaen. SWR - Wolfgang Lienbacher
Das SWR Vokalensemble tritt regelmäßig bei den Donaueschinger Musiktagen auf. 2007 dirigierte Sylvain Cambreling die Uraufführung eines Teils der "Logos-Fragmente" von Hans Zender, gemeinsam mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. SWR - Franz Krickl
Bei den Donaueschinger Musiktagen wird selbst das in der Neuen Musik so erprobte SWR Vokalensemble regelmäßig herausgefordert. Die Neue Musik hat für die Sängerinnen und Sänger manch neue Gesangstechnik hervorgebracht, aber es sind auch 'Zusatzinstrumente' zu bedienen. In Ondrej Adameks Kantate "Körper und Seele" bei den Musiktagen 2014 wurde der Begriff des Instruments für den Chor neu definiert. SWR - Ralf Brunner
2002 wurde Marcus Creed vom SWR Vokalensemble als künstlerischer Leiter berufen. Seitdem leitete er den Chor mit internationalem Erfolg. Zahlreiche CD-Produktionen unter seiner Leitung wurden mit Preisen bedacht. SWR - Roberto Bulgrin
Das SWR Vokalensemble erscheint zumeist in bestem Licht. Klanglich muss das kaum unter Beweis gestellt werden. Aber so schön wie bei einer Aufführung mit Werken von György Ligeti, Iannis Xenakis und Matthias Pintscher vor dem Hintergrund von rosalies Lichtinstallation "CHROMA_LUX" im Karlsruher ZKM im Jahr 2010 gelang dies selten. SWR - Alexander Kluge
Im Jahr seines 70-jährigen Bestehens gilt das SWR Vokalensemble Stuttgart als einer der besten europäischen Rundfunkchöre. Mit der Aufführung des "Himmelslieder"-Projektes in der Stuttgarter Christuskirche im März 2015 stellte er seine Leistungsfähigkeit eindringlich unter Beweis. SWR - Alexander Kluge
Im Mai 2016 eröffnete das SWR Vokalensemble unter der Leitung von Florian Helgath das Deutsche Chorfest in Stuttgart. Das SWR Vokalensemble beteiligte sich gleich mit vier Auftritten, darunter die Live-Performance zum "größten Online-Chor aller Zeiten". Zu John Lennons "Imagine" hatte das SWR Vokalensemble zusammen mit dem SWR und dem Deutschen Chorverband im Vorhin zum "größten Onlinechor aller Zeiten" aufgerufen. Die eingesandten Clips wurden dann zum Live-Auftritt zugespielt.
Marcus Creed verlängerte im Dezember 2017 seinen Vertrag als Chefdirigent beim SWR Vokalensemble und läutete damit sein 15. Jubiläum ein. Im Januar 2003 trat er erstmals die Stelle als Chefdirigent an. Unter seiner Leitung wurde das SWR Vokalensemble vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Echo-Klassik, dem Diapason d’Or, dem Choc de la Musique und dem Grand Prix du Disque. SWR - Elmar Witt
Im Mai 2018 war das SWR Vokalensemble auf Einladung des WDR Rundfunkchores und dem WDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste auf einer mehrtägigen China-Tournee unterwegs, u.a. im Shanghai Grand Theatre (Bild). Auf dem Programm standen Brahms Schicksalslied und Beethovens neunte Sinfonie. Heidi Nestmann
Weit über 250 Werke hat das SWR Vokalensemble bereits uraufgeführt. Auch im Jahr 2019 sind wieder mehrere Uraufführungen und Auftritte im In- und Ausland geplant, darunter Konzerte in der Philharmonie de Paris (Bild), dem Muziekgebouw Amsterdam, der Philharmonie Köln und in der Elbphilharmonie Hamburg. Philharmonie de Paris - William Beaucardet
STAND