SWR Web Concerts Currentzis dirigiert Schostakowitschs 7. Sinfonie (Leningrader)

AUTOR/IN
Dauer

Livemitschnitt aus der Stuttgarter Liederhalle vom 28. Juni 2019

Programm

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 (Leningrader)

Interpreten

SWR Symphonieorchester
Dirigent: Teodor Currentzis

Zum Werk

870 Tage dauerte die Belagerung Leningrads durch deutsche Truppen. Noch bevor die Blockade am 8. September 1941 begann, arbeitete Dmitrij Schostakowitsch an einer Sinfonie, die er der Stadt und ihren Bewohnern widmete. Selten hat eine Musik so stark gewirkt wie diese siebente Sinfonie.

Uraufgeführt am 5. März 1942 in Kuibyschew (Wolga), wohin man den Komponisten und zahlreiche andere Künstler evakuiert hatte, machte die "Leningrader" bald ihren Weg nicht nur durch die UdSSR, sondern auch in der freien Welt. Allein in den USA wurde sie bis Ende 1942 sechzigmal aufgeführt, zuallererst unter der Leitung von Arturo Toscanini in New York.

Diese Musik hatte das Zeug, den Durchhaltewillen an der antifaschistischen Front mit zu formen. Doch die "Optimistische Tragödie" von Dmitrij Schostakowitsch packt die Menschen heute noch immer mit Haut und Haaren.

AUTOR/IN
STAND