Konzert verpasst? Video: Nicolas Altstaedt spielt Walton

Livemitschnitt aus der Stuttgarter Liederhalle vom 17.1.2020.

Dauer

Programm

György Kurtág
Messages für Orchester op. 34 (Sätze 1, 2, 3 und 6)
William Walton
Violoncellokonzert
Richard Strauss
Ein Heldenleben op. 40

Interpreten

Nicolas Altstaedt, Violoncello
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Michael Schønwandt

In der Tondichtung "Ein Heldenleben" riskiert Richard Strauss ein sinfonisches Selbstbildnis, das keine Scheu vor der monumentalen Verherrlichung seiner eigenen Person kennt. Über den damit einhergehenden Mangel an Bescheidenheit kann man spotten, doch herausgekommen ist ein Stück wahrhaft Neuer Musik, uraufgeführt 1899. Der Komponist schwelgt in Bizarrerien, Idyllen und mythischen Übertreibungen. Der ganze Riesenapparat des Orchesters gehorcht ihm aufs Wort. Diskreter und weniger selbstbezogen kommt das Cellokonzert von William Walton daher. Auch dieser Komponist ist ein Meister, der damit 1956 ein melancholisches Spätwerk vorlegt. Mit György Kurtág tritt schließlich einer auf, der Musik in relativ kleinen Zellen erfindet, die sich im Nacheinander zu größeren Einheiten sammeln. Auch er spricht in den "Messages" in gewisser Weise von sich, aber in Form einer essayistischen Kunst, die sich in listigen Miniaturen artikuliert.

Interpreten

Nicolas Altstaedt (Foto: Marco Borggreve)
Nicolas Altstaedt studierte Violoncello an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Erste Meilensteine in seiner Karriere waren sein Debüt mit den Wiener Philharmonikern und seine Aufnahme als New Generation Artist bei der BBC, was zahlreiche Auftritte und CD-Produktionen mit Klangkörpern der BBC mit sich brachte. Als Solist arbeitete er mit Orchestern wie dem Concertgebouw-Orchester Amsterdam, dem NHK Symphony Orchestra Tokio und dem Orchestre Philharmonique de Radio France. Marco Borggreve Bild in Detailansicht öffnen
Der Däne Michael Schønwandt studierte zunächst Musikwissenschaften, bevor er sich in London der Orchesterleitung widmete. 1977 gab er sein Debüt als Dirigent in Kopenhagen. Neben Gastdirigaten bei renommierten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern und dem Concertgebouw-Orchester war er unter anderem Chefdirigent des Orchestre Philharmonique de Nice, des Dänischen Radio-Sinfonieorchesters und leitet die Königliche Kapelle sowie das Königliche Theater Kopenhagen. Hans van der Woerd - Bild in Detailansicht öffnen

Informationen für Konzertbesucher

Datum:
Beginn:

Einführung um 19:00 Uhr
Ort:
Beethovensaal
Liederhalle
Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart
Programmheft
Programm:
Livestream ab 20 Uhr auf SWRClassic.de

Stuttgarter Abo-Konzert | Werke von Kurtág, Walton und Strauss

György Kurtág
Messages für Orchester op. 34 (Sätze 1, 2, 3 und 5)
William Walton
Violoncellokonzert
Richard Strauss
Ein Heldenleben op. 40
Mitwirkende:
Nicolas Altstaedt, Violoncello
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Michael Schønwandt

STAND