Donaueschinger Musiktage 2019 Eröffnungskonzert Donaueschinger Musiktage

3 | Konzert
Livestream auf SWRClassic.de ab 20 Uhr

Datum:
Beginn:

Normalpreis:
31,00 Euro
Schüler und Studenten:
15,00 Euro
SWR2 Kulturkarte:
24,80 Euro
Tickets kaufen
Programm:
Livestream ab 20 Uhr auf SWRClassic.de | Uraufführungen von Shlomowitz, Pelzel und Steen-Andersen

Matthew Shlomowitz
Glücklich, Glücklich, Freude, Freude für Tasteninstrument und Orchester
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR)
Michael Pelzel
Mysterious Benares Bells für Orchester mit Elektronik
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia)
Simon Steen-Andersen
Trio für Orchester, Bigband, Chor und Video
(Uraufführung / Kompositionsauftrag des Dänischen Rundfunks und des SWR)
Mitwirkende:
Mark Knoop, Tasteninstrumente
SWR Big Band (Thorsten Wollmann, Dirigent)
SWR Vokalensemble (Michael Alber, Dirigent)
SWR Experimentalstudio
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Emilio Pomàrico

Emilio Pomàrico (Foto: Ralf Brunner)
Emilio Pomàrico Ralf Brunner

Wer heute für Orchester komponiert, der denkt die Geschichte des Orchesters immer mit. Wie ist das Orchester entstanden? Welchen Symbolgehalt hat die Musikergemeinschaft? Wie sind die großen Orchesterwerke vergangener Jahrhunderte gemacht? Die Antworten auf diese Fragen fallen freilich immer wieder anders und überraschend aus. Es können ironische und entlarvende Werke sein wie in "Glücklich Glücklich Freude Freude" des australischen Komponisten Matthew Shlomowitz. Michael Pelzel hingegen arbeitet mit dem SWR Experimentalstudio an Möglichkeiten, den Klang zu entgrenzen und aufzulösen. Simon Steen-Andersen schließlich konfrontiert das Orchester des Rundfunks, aber auch seinen Chor und seine Bigband mit ihren historischen Vorläufern mit Aufnahmen aus dem Fernseharchiv des SWR.

Anyone who composes for orchestra today always thinks the history of the orchestra along. How did the orchestra come into existence? What symbolic content is imbedded in the musical community on stage? How are the great orchestral works of past centuries made? The answers to these questions are of course always different and often surprising. Ironically revealing works can be created, as Glücklich, Glücklich, Freude, Freude by Australian composer Matthew Shlomowitz. Michael Pelzel works with SWR Experimentalstudio on ways to delimit and dissolve sound. Simon Steen- Andersen finally confronts the radio orchestra, but also its choir and big band with their historical forerunners in film footage from the SWR television archive.

STAND