SWR Web Concerts Silvestergala des SWR Symphonieorchesters

Datum:
Beginn:

Ort:
Beethovensaal
Liederhalle
Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart
Vorverkauf:
StuttgartKonzert
Reinsburgstr. 33
70178 Stuttgart
0711 / 52 43 00
tickets@stuttgartkonzert.de
Programm:
Hochvirtuos und vorwiegend im Walzertakt haben Solo-Oboist Philippe Tondre und das SWR Symphonieorchester das alte Jahr verabschiedet. Livemitschnitt vom 31.12.2018 aus der Stuttgarter Liederhalle.

Alexander Glasunow
Konzertwalzer für Orchester Nr. 1 D-Dur op. 47
Antonio Pasculli
Großes Konzert über Themen aus der Oper "I Vespri Sicilliani" von Giuseppi Verdi für Oboe und Orchester
Carl Maria von Weber
Aufforderung zum Tanz, Rondo brillant op. 65 (bearbeitet für Orchester)
Maurice Ravel
Valses nobles et sentimentales (Fassung für Orchester)
Richard Strauss
Suite aus der Oper "Der Rosenkavalier" AV 145
Mitwirkende:
Philippe Tondre, Oboe
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Kazuki Yamada

Dauer

Programm

Alexander Glasunow
Konzertwalzer für Orchester Nr. 1 D-Dur op. 47
Antonio Pasculli
Großes Konzert über Themen aus der Oper "I Vespri Sicilliani" von Giuseppi Verdi für Oboe und Orchester
Carl Maria von Weber
Aufforderung zum Tanz, Rondo brillant op. 65 (bearbeitet für Orchester)
Maurice Ravel
Valses nobles et sentimentales (Fassung für Orchester)
Richard Strauss
Suite aus der Oper "Der Rosenkavalier" AV 145

Interpreten

Philippe Tondre, Oboe
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Kazuki Yamada

Der Tanz durchzieht das Silvesterkonzert. Der Walzer war auch in Russland beliebt. Auf den Petersburger Adelsbällen tanzte Glasunow leidenschaftlich und gut. Sein erster Konzertwalzer gibt dieser Leidenschaft Ausdruck. 1819 forderte Weber seine Braut Caroline Brandt mit einem kleinen Klavierstück zum Tanz auf. Er lieferte dem walzerverrückten Biedermeier die Apotheose dieses turbulent aufgeladenen Tanzes. Eine Suite aus sieben Walzern und einem Epilog komponierte Ravel und charakterisierte den Wiener Walzer als "das delikate und immer neue Vergnügen einer nutzlosen Beschäftigung." In der "Rosenkavalier"-Suite überarbeitete Strauss 1945 die populärsten Walzerthemen seiner gleichnamigen Oper für den Konzertsaal. Die Opernparaphrase des Komponisten und Oboenvirtuosen Pasculli glänzt in tänzerischer Virtuosität.

STAND