STAND

Aus Solidarität mit freischaffenden Musiker*innen brachten Mitglieder des SWR Symphonieorchesters und des Staatsorchesters Stuttgart mit den 1:1 Concerts ein Konzertformat auf den Weg, das mittlerweile bundesweit Schule macht.

Nachdem im März durch die Corona-Pandemie das 'analoge' Konzertleben zum Stillstand kam, wurde schnell klar, dass zum einen viele freischaffende Künstler*innen schnell in Existenznöte geraten würden, und zum anderen die Sehnsucht des Publikums nach einem realen Konzerterlebnis nicht durch Bildschirmkonzerte alleine erfüllt werden könnte. Die 1:1 Concerts verbinden beide Aspekte unter Berücksichtigung aller notwendigen Schutzmaßnahmen. Individuelle Konzerte von jeweils zehn Minuten: Je ein*e Hörer*in und ein*e Musiker*in – musikalische Intimität bei sicherem Abstand.

Video: Besuch bei einem 1:1 Concert

Die 1:1 Concerts gehen weiter – bundesweit

Die Nachfrage nach einem solchen Konzerterlebnis war überwältigend, und so haben Musiker*innen des SWR Symphonieorchesters zwischen Anfang Mai und Ende Juli insgesamt 1.119 1:1 Concerts in den Großräumen Stuttgart und Freiburg gespielt.

1:1 Concert (Foto: SWR)
1:1 Concert mit Jochen Schorer vom SWR Symphonieorchester

Das Orchester verabschiedet sich nun in die Sommerpause und wird im September wieder mit Konzerten vor Publikum beginnen. Wer weiterhin in den ganz speziellen Genuss eines 1:1 Concerts kommen möchte, der findet mittlerweile in einigen Städten Deutschlands Möglichkeiten.

Wollen Sie mitmachen? Hier finden Sie alle Infos

Resonanz (Auswahl)

Ein Konzert nur für mich! Nach 1 Minute Blickkontakt wählte die Musikerin eine Solosuite für Viola von Max Reger. Passte perfekt zu diesem Abend.

The most intimate concert I've ever experienced: two strangers, one gaze, one piece of music, beginning and ending in silence – and in distance.

Solo for Flute, Airport Terminal and One Listener. LOVE THIS.

Vielen Dank für das intime #1to1concerts im Park der Villa Reitzenstein.

STAND
AUTOR/IN