SWR Symphonieorchester Jugendkonzert: Schostakowitsch ein Leben

Datum:
Beginn:

Ort:
Theatersaal
Forum
Stuttgarter Straße 33
71638 Ludwigsburg
Programmheft
Programm:
Konzertantes Komponistenporträt mit Werken von Dmitrij Schostakowitsch (1906-1975)

Auszüge aus dem Dokumentarfilm "Nahaufnahme Schostakowitsch". Ein Film von Oliver Becker und Katharina Bruner (LOFTmusic2006)
Festliche Ouvertüre A-Dur op. 96 (1947)
Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10 (1924/25) – 2. Satz, Allegro
Das goldene Zeitalter, Ballett op. 22 (1929/30) – Polka, Allegretto
Lady Macbeth von Mzensk, Oper op. 29 (1932) – Das Anrücken der Polizei
Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 (1937) – 2. Satz, Allegretto
Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65 (1943) – 3. Satz, Allegro non troppo
Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70 (1945) – 4. Satz, Largo
Suite Nr. 2 für Jazz-Orchester (1938/1950er) – Walzer Nr. 2, bearbeitet von Michail Jurowski
Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93 (1953) – 2. Satz, Allegretto
Tahiti Trott op. 16 (1928)
Sinfonie Nr. 6 h-moll op. 54 (1939) – 3. Satz, Presto
Mitwirkende:
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Yaron Traub

Schostakowitsch - Anfang der 40er Jahre (Foto: SWR, SWR)
Dmitrij Schostakowitsch, Anfang der 40er Jahre SWR


Dmitrij Schostakowitsch, Komponist, Pianist und Pädagoge • wurde 1906 in St. Petersburg geboren und starb 1975 in Moskau • Leben und Musik waren eng an kulturpolitische Entwicklungen der Sowjetunion gebunden • viele seiner Werke spiegeln oft verschlüsselt gesellschaftliche und politische Verhältnisse wieder • litt zeitlebens unter der Diktatur Stalins und wurde zweimal in seinem Leben (1936 und 1948) des "Formalismus" und der "Volksfremdheit" beschuldigt • komponierte insgesamt 15 Sinfonien, Instrumentalkonzerte, Bühnenwerke, Filmmusik, Klaviermusik, Chor und Vokalwerke und 15 Streichquartette, die zu den Hauptwerken des Kammermusikrepertoires im 20. Jahrhundert zählen.

STAND