SWR Symphonieorchester Eschenbach Schostakowitsch

Datum:
Beginn:

Einführung um 19 Uhr
Ort:
Beethovensaal
Liederhalle
Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart
Tickets kaufen
Vorverkauf:
SWR Classic Service

76492 Baden-Baden
07221-300 100
swrclassicservice@swr.de
Programm:
Stuttgarter Abo-Konzert. Werke von Schostakowitsch und Berlioz.

Dmitrij Schostakowitsch
Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77
Hector Berlioz
Symphonie fantastique op. 14
Mitwirkende:
Sergey Khachatryan, Violine
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Christoph Eschenbach

Christoph Eschenbach (Foto: Eric Brissaud -)
Christoph Eschenbach Eric Brissaud -


Im Februar 1948 tagt in Moskau der Verband sowjetischer Komponisten. Eine Generalkritik am "Formalismus" steht an, Dmitrij Schostakowitsch trifft die ganze Wucht der Anklage, die in seiner Musik "abstrakte" Tendenzen aufspürt oder ähnlich verwerfliche Momente wie den puren "Expressionismus" oder "ein Sichversenken in die Welt scheußlicher, abstoßender, pathologischer Erscheinungen." Das erste Violinkonzert, das zu dieser Zeit entsteht, hat der Komponist aufgrund der herrschenden Sachlage lieber in die Schublade gelegt, bis bessere Zeiten anbrechen. Erst 1955 wird dieses traurig-trotzige Stück uraufgeführt. Im Gegenüber zu Hector Berlioz’ Symphonie fantastique, die ein Künstlerschicksal erzählt, erweist sich das Konzert als Sinfonie, die wie ein Selbstbekenntnis in vier Sätzen klingt. Trotz gelegentlich atemberaubender Schwierigkeiten – Virtuosität ist Nebensache, was zählt, ist die emotionale Überzeugungskraft.

STAND