Belcea Quartet & Quatuor Ébène (Foto: Marco Borggreve)

Kammermusik

Belcea Quartet & Quatuor Ébène

STAND
Datum:
Beginn:

Ort:
Mozartsaal
Schloss Schwetzingen
68723 Schwetzingen
Vorverkauf:
SWR Classic Service
Postfach 22 22
76492 Baden-Baden
07221 300 100
swrclassic@swrservice.de
Vorverkaufsbeginn:
Programm:
Felix Mendelssohn Bartholdy 1809 – 1847
Oktett Es-Dur op. 20

George Enescu 1881 – 1955
Oktett C-Dur op. 7
Mitwirkende:
BELCEA QUARTET
Corina Belcea Violine
Axel Schacher Violine
Krzysztof Chorzelski Viola
Antoine Lederlin Violoncello

QUATUOR ÉBÈNE
Pierre Colombet Violine
Gabriel Le Magadure Violine
Marie Chilemme Viola
Raphaël Merlin Violoncello

Als junge Leute taten sie sich zusammen: die Musiker des Belcea Quartet 1994 an der Royal Academy of Music in London, die Kollegen vom Quatuor Ébène fünf Jahre später am Conservatoire Boulogne-Billancourt in Paris. Beide Ensembles pflegen ein Repertoire von der Klassik bis heute – mit besonderem Augenmerk für Neues. Beide ließen jüngst durch Gesamteinspielungen der Beethoven-Quartette selbst routinierte Kritiker aufhorchen. Gemeinsam gestalten sie ein Programm, das sein Publikum in arkadische Stimmung versetzt: die Oktette von Felix Mendelssohn Bartholdy und George Enescu, Geniestreiche junger Komponisten. Das Werk des 16-jährigen Mendelssohn ist kammermusikalisch durchgeformt und soll doch wirken, als spiele ein ganzes Orchester: visionäre Musik, die Ouvertüre zu Shakespeares Sommernachtstraum ist nicht fern. Die hohe Kunst der Metamorphosen, der Motiv- und Themenverflechtungen vereinte der 19-jährige Enescu mit leidenschaftlicher Expressivität, beides kulminiert in einem bacchantischen Finale.

STAND
AUTOR/IN