Editorial Neuland: Die Schwetzinger SWR Festspiele 2019

Festivalchefin Heike Hoffmann mit einem Ausblick auf das kommende Festival, das vom 26. April bis 25. Mai 2019 stattfinden wird.

Heike Hoffmann (Foto: Elmar Witt -)
Seit 2017 die Künstlerische Leiterin der Schwetzinger SWR Festspiele: Heike Hoffmann. Elmar Witt -

Die 68. Schwetzinger SWR Festspiele stehen unter dem Motto 'Neuland' und starten mit der Uraufführung einer Musiktheaterproduktion von Elena Mendoza und Matthias Rebstock: Der Fall Babel – ein künstlerisches Plädoyer für Vielsprachigkeit und Toleranz. Mit der deutschen Erstaufführung der Opera comique "L'isle déserte" kommt ein lange verschollenes Werk des 'Mannheimers' Franz Ignaz Beck in konzertanter Aufführung mit Dominique Horwitz als Erzähler auf die Bühne des Rokokotheaters. Als Residenzkünstler begrüßen wir zwei Weltklassekünstler – den Cellisten Jean-Guihen Queyras und den Klarinettisten Andreas Ottensamer. Ebenso hochkarätig besetzt sind die Orchesterkonzerte, die Streichquartettmatineen und Liederabende, die Klavierabende und Preisträgerkonzerte.

Residenzkünstler 2019

Jean-Guihen Queyras (Foto: Francois Sechet -)
Cellist Jean-Guihen Queyras Francois Sechet - Bild in Detailansicht öffnen
Klarinettist Andreas Ottensamer Katja Ruge - Bild in Detailansicht öffnen


Neben den 'klassischen' Formaten gibt es musikalische Entdeckungsreisen mit traditioneller außereuropäischer Musik, mit Flamenco, Jazz und Improvisation.

Das komplette Programm der Schwetzinger SWR Festspiele 2019 erscheint online am 30. November.
Der Vorverkauf startet am 6. Dezember.

STAND