STAND

Wir freuen uns wieder auf wunderbare Konzerte mit Publikum im Schwetzinger Schloss! Rund elf der ursprünglich für Mai geplanten Veranstaltungen werden wir vom 19. bis 29. Oktober nachholen, darunter die Konzerte der Weltklasse-Quartette Artemis, Belcea, Modigliani, Ebène und der vierteilige Zyklus »Beethovens Sinfonien und ihre Vorbilder« mit der renommierten Akademie für Alte Musik Berlin, der in Gänze nur in Schwetzingen zu erleben ist. Dazu ein von Sabine Meyer zusammengestelltes Ensemble mit dem Oktett von Franz Schubert, sowie hochkarätige Klavierabende mit dem GrauSchumacher Piano Duo und Fabian Müller, einem der vielversprechendsten Pianisten der jungen Generation.

Aufgrund der großen Nachfrage waren bereits binnen weniger Stunden fast alle Tickets verkauft. Karten gibt es aktuell nur noch für das Gesprächskonzert mit dem Pianisten Tom Beghin, der an einem originalgetreuen Nachbau von Beethovens Broadwood-Flügel samt Gehörmaschine dessen vorletzte Klaviersonate Nr. 31 As-Dur op. 110 interpretieren wird. Der Fügel der englischen Marke Broadwood unterschied sich stark von Beethovens gewohnten Wiener Flügeln und ermöglichte ihm folglich neue spieltechnische und kompositorische Möglichkeiten. Die Gehörmaschine hatte Beethoven selbst bei einem Klavierbauer für seinen Broadwood in Auftrag gegeben; sie sollte ihm das Klavierspiel trotz der fortschreitenden Ertaubung weiterhin ermöglichen. Beghins Rekonstruktion dieser Hörhilfe war nicht nur ein spektakuläres Projekt, sondern gewährte ihm auch den unmittelbaren Einblick in den Entstehungsprozess von Beethovens As-Dur-Sonate. Von beidem wird Beghin in Schwetzingen berichten.

Zusatzkonzert mit GrauSchumacher

Glücklich sind wir über die Zusage des GrauSchumacher Piano Duos, das neben ihrem regulär geplanten Konzert noch ein weiteres, am Mittwoch, den 21.10., um 16 Uhr, geben wird! Sichern Sie sich Ihre Tickets hier.

GrauSchumacher Piano Duo (Foto: Dietmar Scholz)
Dietmar Scholz

Natürlich hat die Gesundheit unserer Besucher, Künstler und Mitarbeiter höchste Priorität. Um größtmögliche Sicherheit für die Besucher unserer Veranstaltungen zu gewährleisten, wird in Abhängigkeit von der aktuellen Situation ein Hygienekonzept mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Wir haben Veränderungen bei der Saalbestuhlung und modifizierte Abläufe an den Ein- und Ausgängen.

Bitte informieren Sie sich vor dem Konzertbesuch auf unserer Webseite oder telefonisch unter der Nummer 07221 929 24 200 über die Modalitäten vor Ort.

Wir freuen uns, dass es weitergeht, wir freuen uns auf die Künstler und auf Sie, unser Publikum! Seien Sie uns herzlich willkommen zum Festspieloktober 2020 in Schwetzingen!

STAND
AUTOR/IN