STAND

Seit März finden keine Veranstaltungen vor Publikum mehr statt. Kinos, Theater, Opern- und Konzerthäuser sind geschlossen. Was bedeutet das für die Künstler und Kulturschaffenden, aber auch für uns alle? Kultur ist nicht verzichtbar, weil sie uns sinnlich anspricht und sinnstiftend wirkt, weil sie Werte vermittelt und unsere Gesellschaft zusammenhält. Wann gibt es eine Perspektive und wie sieht die aus? Welche langfristigen Folgen für die Kulturlandschaft sind zu befürchten? Und was können, was müssen wir ändern? An dieser Stelle verweisen wir auf Beiträge zum aktuellen Diskurs.

Video-Podcast Merkel sichert Kulturschaffenden Unterstützung zu (9. Mai 2020)

Deutschlands Kulturlandschaft muss auch nach der Überwindung der Corona-Pandemie weiterexistieren können. Das betont Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast. Bis dahin werden Bund und Länder versuchen, so gut es geht, "zu unterstützen durch unsere Hilfsprogramme, aber auch dadurch, dass wir sagen, wie wichtig Sie für uns sind", wendet sich die Kanzlerin an die Künstlerinnen und Künstler.  mehr...

#verspieltnichtdiekultur Forum Musikfestivals

Die aktuelle Krise darf die deutsche Kulturlandschaft nicht weiter beschädigen. Wir sind gerne bereit, gemeinsam mit Ihnen Lösungen für die Zukunft zu finden.  mehr...

Pressemitteilung vom 20. Mai 2020 Kunst und Kultur: Eckpunkte für Öffnungsstrategien

Kunst und Kultur nehmen im Grundgesetz und in den Landesverfassungen einen hohen
Stellenwert ein. Sie gehen über sogenannte „freiwillige Leistungen“ weit hinaus. Kultur und
Medien sind für das Zusammenleben in unserer Demokratie zentral. Sie ermöglichen
Teilhabe und Zusammenhalt der Gesellschaft – das zeigt sich in diesen Tagen deutlicher
als zuvor. Kultur ist vielerorts auch ein wichtiger Standort- und Wirtschaftsfaktor.  mehr...

Masterplan Kultur BW | Kunst trotz Abstand

Mai 2020  mehr...

Charité Berlin: Stellungnahme zum Spielbetrieb der Orchester während der COVID-19 Pandemie

Charité - Universitätsmedizin Berlin  mehr...

Charité Berlin: Beurteilung der Ansteckungsgefahr mit SARS-CoV-2-Viren beim Singen

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Audiologie und Phoniatrie
Institut für Hygiene und Umweltmedizin  mehr...

Beitrag ttt - Titel, Thesen, Temperamente: Kahlschlag befürchtet

Über 40 Klassikfestival-Veranstalter haben die Politik um Hilfe gebeten. Es ist offen, wann und vor allem auch wie wieder Konzerte aufgeführt werden können. Die Festivals stecken in einer Krise, aber es entstehen auch kreative Ideen.  mehr...

VAN-Artikel Burkhard Glashoff: Tanz auf schmalem Grat

Über die Zukunft von Konzertgeschäft und Agenturen: Burkhard Glashoff, Geschäftsführer der Konzertdirektion Goette, schildert die aktuelle Situation aus Sicht der Konzertveranstalter.  mehr...

Artikel Süddeutsche Zeitung von Jörg Häntzschel "Dem Publikum stehen keine leichten Zeiten bevor"

Abstand zwischen den Besuchern, gespeicherte Kontaktdaten: Die Kultusminister haben Regeln verfasst, unter welchen Bedingungen die Kultur aus ihrer Zwangspause kommen darf.  mehr...

Video Live aus der Wollfabrik - Der Talk zum Thema "Brot und Spiele"

Thema: Brot und Spiele  mehr...

STAND
AUTOR/IN