Schwetzinger Festspiele (Foto: SWR)

29. April bis 28. Mai 2022

Zum Programm

STAND

Im nächsten Jahr feiern die Schwetzinger SWR Festspiele unter dem Motto "Arkadien" ihr 70-jähriges Bestehen. 1952 auf Initiative des Süddeutschen Rundfunks (SDR) entstanden, zählen die Festspiele heute zu den bedeutenden europäischen Festivals für klassische Musik und Oper mit einer internationalen Reichweite, für die jedes Jahr der öffentlich-rechtliche Rundfunk sorgt. Freuen Sie sich auf 48 Veranstaltungen, darunter wieder eine Uraufführungsoper, die im Auftrag der Schwetzinger SWR Festspiele, in Koproduktion mit den Bregenzer Festspielen und gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, entsteht. Komponist ist der in Wien lebende Rheinländer Johannes Kalitzke. Seine Oper Kapitän Nemos Bibliothek nach dem gleichnamigen Roman von Per Olov Enquist wird von Christoph Werner, dem Intendanten des Puppentheaters Halle, realisiert. Musikalische Akteure sind neben den Sängersolisten Iurii Ishkevich, Johanna Zimmer, Reuben Willcox, Noa Frenkel und Rinnat Moriah das Ensemble Modern Frankfurt. Die musikalische Leitung hat der Komponist selbst.

Neben dem pandemiebedingt verschobenen Beethoven-Projekt Force & Freedom mit Nico and the Navigators stehen weitere szenische Produktionen auf dem Programm: Die Oper L’Isola d’Alcina von Giuseppe Gazzaniga ist eine virtuose Parodie auf den Mythos der Zauberin Alcina. 1773 erstmals im Schwetzinger Hoftheater gespielt, kommt das Werk nun in einer Koproduktion mit dem Oldenburgischen Staatstheater wieder auf die Bühne. Das internationale Sängerensemble wird begleitet vom Ensemble L’arte del mondo unter der musikalischen Leitung von Werner Ehrhardt, Regie hat Christoph von Bernuth.

Um eine andere mythologische Figur dreht sich das Melodram Medea von Georg Anton Benda. Zur Aufführung kommt die Mannheimer Fassung von 1784, deren Neuedition erst kürzlich im Frankfurter Forschungsprojekt »Opera. Spektrum des europäischen Musiktheaters« erschien. Es spielt La Stagione Frankfurt, Sprecher sind u. a. Marina Galic (Medea) und Michael Rotschopf (Jason).

Tickets sind ab den 6. Dezember beim SWR Classic Service und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

TICKET-HOTLINE 07221 300 100 (von 10 bis 16 Uhr)

ONLINEBUCHUNG www.swrclassicservice.de

BESTELLUNGEN PER E-MAIL swrclassic@swrservice.de

Alle Veranstaltungen im Überblick

Oper | Wiederentdeckung L’Isola d’Alcina

Ein Franzose, ein Engländer, ein Italiener, ein Spanier und
später auch ein Deutscher stranden in einsamer Gegend.  mehr...

Tracks of Perception The Present

Tracks of Perception – Eine Marienvesper  mehr...

Liederabend Christoph & Julian Prégardien

Ein Liederabend wieder diesen erlebt man selten: Vater und Sohn, beide Tenöre und beide Künstler widmen sich intensiv der Liedkunst.  mehr...

Arkadien. Mythos und Utopie Christina Landshamer, Ib Hausmann, Amatis Trio

Arkadien - Mythos und Utopie mit der Sopranistin Christina Landshamer, dem Klarinettisten Ib Hausmann und dem Amatis Trio  mehr...

Musiktheater | Rarität Medea. Melodram von Georg Anton Benda

Medea - ein Melodram von Georg Anton Benda mit gesprochenen Texten, die vom Orchester getragen werden.  mehr...

Orchesterakademie Bernard Labadie & SWR Symphonieorchester

Die Orchesterakademie des SWR Symphonieorchesters mit Bernard Labadie am Dirigentenpult.  mehr...

Grenzgänge | Invisible Stream Jean-Guihen Queyras, Sonny Troupé u. a.

Grenzgänge
Invisible Stream  mehr...

Streichquartett-Matinee Cuarteto Casals & Santiago Cañón-Valencia

Gemeinsam begeben sich der Cellisten Santiago Cañón-Valencia und das Cuarteto Casals mit der Musik von Mozart und Schubert in ein Arkadien der Sehnsucht und Wehmut.  mehr...

Musik im Garten Manuel Nawri & Musiker:innen der Musikhochschule Saar

Musik im Garten  mehr...

STAND
AUTOR/IN