Donaueschinger Musiktage 2021

Video: SWR Vokalensemble & JACK Quartet

STAND

Programm

Chaya Czernowin
Unhistoric Acts für Chor und Streichquartett (UA)

Interpreten

JACK Quartet
SWR Vokalensemble
Yuval Weinberg, Leitung

Mit einem groß angelegten Werk für Chor und Streichquartett eröffnet die israelische Komponistin Chaya Czernowin das Festival. Ausgangspunkt ihres breiten psychologischen Tableaus Unhistoric Acts ist eine Passage aus George Eliotts Roman Middlemarch: Das Gute benötigt auch solche Handlungen, die nicht geschichtsträchtig sind. Czernowin nimmt diese Beobachtung zum Ausgangspunkt für Episoden aus der jüngeren Geschichte der USA, bei der es um Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten wie Abtreibung, Polizeigewalt und den Umgang mit Behinderten geht. So entsteht ein großflächiges Bild, das zwischen Literarischem und Alltäglichem, zwischen Historischem und vermeintlich Beiläufigem changiert.

The Israeli composer Chaya Czernowin opens the festival with a largescale work for choir and string quartet. The starting point of her broad psychological tableau Unhistoric Acts is a passage from George Eliott's novel Middlemarch: goodness also needs such acts that are not historical. Czernowin takes this observation as a starting point for episodes from recent US history, dealing with injustices and cruelties such as abortion, police violence and the treatment of the disabled. This creates a largescale picture that oscillates between the literary and the everyday, between the historical and the supposedly incidental.

STAND
AUTOR/IN