STAND

Die Musiktage finden auch in ihrem 99. Jahr statt – allerdings unter erhöhten Hygiene-Auflagen. Der Vorverkauf hat am 1. September begonnen. Festivalchef Björn Gottstein über den Einfluss der Pandemie auf das Festivalprogramm.

Björn Gottstein (Foto: SWR, Alexander Kluge)
Björn Gottstein Alexander Kluge

Liebe Musikfreunde,

Ein Festival für Musik unter erhöhten Hygiene-Auflagen zu planen, bringt den Konzertbetrieb an seine Grenzen. Aber natürlich überwiegt die Freude darüber, überhaupt wieder Musik öffentlich aufführen und hören zu können. Covid-19 hat viele Konzert-Projekte verunmöglicht. Groß besetzte Werke und Chorgesang waren nicht umsetz-, Reiserouten von außerhalb Europas nicht planbar. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass wir in Donaueschingen auch in diesem Oktober ein vielseitiges Programm präsentieren können. Einige Konzerte tragen regelrecht Spuren der Pandemie: zum Beispiel die reduzierte Besetzung des SWR Symphonieorchesters im Konzert am Freitagabend.

Über allem aber steht natürlich die Sorge um die Gesundheit – die der Mitarbeiter*innen und der Musiker*innen und vor allem Ihre Gesundheit, wertes Publikum. Wir haben alles getan, um die Hygiene-Bestimmungen des Landes Baden-Württemberg umzusetzen, um sicher zu stellen, dass wir keine Besucher*innen der Musiktage einer erhöhten Gefahr aussetzen. Wir haben die Ticketzahl reduziert, Konzert dauern gekürzt, Laufwege festgelegt und alles Notwendige vorbereitet. Die Hoffnung bleibt, dass wir trotz der schwierigen Situation im Oktober ein großartiges Fest der Neuen Musik feiern können.

Hygieneauflagen Reduziertes Rahmenprogramm, Klangkunst bleibt

Aufgrund der verschärften Hygiene-Bestimmungen werden die Donaueschinger Musiktage ihr Rahmenprogramm in diesem Jahr leider reduzieren müssen. Die Klangkunst und der Karl-Sczuka-Preis stehen weiterhin auf dem Programm.  mehr...

Dear music lovers,

To plan a festival for music under increased hygiene requirements pushes the concert business to its limits. But of course, the joy of being able to perform and listen to music in public again prevails. Covid-19 has made many concert projects impossible. Works with a large cast and choral singing could not be realized; travel routes from outside Europe could not be planned. We are therefore pleased all the more that we are able to present a varied programme in Donauschingen again this October. Some of the concerts literally bear the marks of the pandemic: for example, the reduced line-up of the SWR Symphony Orchestra in the concert on Friday evening, the orchestra's online concert with Teodor Currentzis on Sunday evening.

But above all, of course, we are concerned about health issues – the health of every collaborator and musician, and above all your health, dear audience. We have done everything possible to implement the hygiene regulations of the state of Baden-Württemberg to ensure that we do not expose any Musiktage visitors to increased danger. We have reduced the number of tickets, shortened the duration of concerts, established routes and prepared everything else necessary. The hope is that despite the difficult situation, we will be able to celebrate a great festival of New Music in October.

STAND
AUTOR/IN