Donaueschinger Musiktage 2018 | Konzert 09 Klangforum Wien

Datum:
Beginn:

Ort:
Mozart Saal
Donauhallen
An der Donauhalle 2
78166 Donaueschingen
Zum Veranstalter
Vorverkauf:
Amt Kultur, Tourismus und Marketing
Karlstraße 58
78166 Donaueschingen
(+49)(0)771/857-221 (+49)(0)771/857-222 (+49)(0)771/857-223

Programm:
Uraufführungen von Mirela Ivičević, Eduardo Moguillansky, Koka Nikoladze, Francesco Filidei. Live in SWR2

Mirela Ivičević
CASE WHITE für Ensemble
Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR
Eduardo Moguillansky
Resilienztraining für Turntables, modifizierte Blechinstrumente, Ensemble, Elektronik und Video
Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR
Koka Nikoladze
21.10.18 für Ensemble
Uraufführung / Kompositionsauftrag des Ultima Festivals
Francesco Filidei
Ballata N. 7 für Ensemble
Uraufführung / Kompositionsauftrag des SWR
Mitwirkende:
Klangforum Wien
Dirigent: Ilan Volkov

Klangforum Wien (Foto: Lukas Beck -)
Klangforum Wien Lukas Beck -

Zum neunten Mal ist das Klangforum aus Wien in Donaueschingen zu Gast. In diesem Jahr stehen Werke auf dem Programm, bei denen das Experimentelle und das Offene im Vordergrund stehen. Die kroatische Komponistin Mirela Ivičević nennt ihre Musik „Klangfiktionen“ – Geschichten mit einer unbändigen Energie, mit schroffen Brüchen und einem Zug ins Surreale. Der georgische Komponist Koka Nikoladze instruiert die Musiker*innen per Computer und lässt dabei auf der Bühne offene Kommunikationsstrukturen entstehen. Eduardo Moguillansky untersucht Verfahren von Konditionierung und Disziplinierung und geht der Frage nach, wie unsere Gefühle manipuliert werden. Francesco Filidei horcht in seiner Ballata Spuren der Renaissance nach und erinnert an die Meister der Ars nova.

For the ninth time, Klangforum Wien will be performing in Donaueschingen. This year their programme features works where the experimental and the open are in the foreground. The Croatian composer Mirela Ivičević calls her music ‘sonic fictions’ – stories with an untamed energy, sudden ruptures and a tendency towards the surreal. The Georgian composer Koka Nikoladze instructs the musicians via computer, setting up open communication structures on stage. Eduardo Moguillansky examines processes of conditioning and disciplining, investigating how our feelings are manipulated. Francesco Filidei, in Ballata, follows trails from the Renaissance and recalls the masters of Ars nova.

STAND